u19 auf Reisen. Next Stop: Budapest

| | |

Was haben MB21 in Deutschland, bugnplay.ch in der Schweiz und auch C3 gemeinsam?

Zum einen sind alle drei Kinder- und Jugendwettbewerbe, zum anderen Partnerwettbewerbe von u19 – CREATE YOUR WORLD. Jedes Jahr lädt die Ars Electronica deren PreisträgerInnen zum Festival Ars Electronica und u19 – CREATE YOUR WORLD ein und die u19 PreisträgerInnen dürfen wiederrum deren Festivals und Preisverleihungen besuchen, um ihre Projekte zu präsentieren und sich mit Jugendlichen aus anderen Ländern austauschen und zu vernetzen. Im Mai 2012 besuchte Bernhard Riedl Zürich und letzte Woche war Simon Stix in Dresden. Als nächstes reisen Laura Kaltenbrunner und Michaela Gehmayr, die mit ihrer Animation Impressive Title (Paradise) 2012 unter den Top 15 waren, nach Budapest.

„Impressive Title (Paradise)erzählt die letzten Momente eines Wolfes, assoziativ, nie eindimensional und genügend Raum lassend für die eigene Phantasie. Der Trickfilm soll die Suche nach der Freiheit und der eigenen Identität widerspiegeln. Der Wolf steht symbolisch für den Menschen. Denn wie der Wolf ist der Mensch auch ein einsamer Jäger, der zwar die Gesellschaft der Artgenossen braucht, sich selbst aber trotzdem am nächsten ist. Auch der Wolf in dem Film strebt nach etwas, findet es im Leben aber nicht, und als er dem Tode nahe ist, weiß er nicht, ob denn überhaupt finden will, was er gesucht hat. Ein Vogel begleitet ihn während seines Lebens – ein Zeichen für Freiheit.

Laura und Michaela finden, wie der Wolf im Film, verliert auch der Mensch durch die Suche bedeutende Zeit, die ihm auch durch die immer größer werdenden Leistungsansprüche genommen wird. Das Erreichen des Durchschnitts und das Anpassen an das gesellschaftliche Mittelmaß erfordert viel Kraft, und andererseits geht dabei der Individualismus des Einzelnen verloren. In Zukunft sollte der Mensch etwas seines Kontrollbedürfnisses abgeben und sich auf das Hier und Jetzt besinnen, um sich selbst nicht zu verlieren. Die u19 Jury 2012 war von dieser tiefgründigen Message ebenso beeindruckt wie von der zeichnerischen Qualität und dem Erzählfaden und belohnte die beiden Mädchen verdient mit einer Anerkennung. Die Animation wurde bereits im Rahmen der u19 Exhibit und der Young Animations des Ars Electronica Animation Festivals präsentiert. Jetzt dürfen die beiden ihren Film auch persönlich einem internationalen Publikum vorstellen. Wir sind uns sicher, das werden sie großartig machen!