Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Die Gewinner*innen des STARTS Prize 2021

Wir stellen die Grand Prizes an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst vor: „Remix el Barrio“ und „Oceans in Transformation“. (Englisch)

| | |

Digitale Technologien haben unser Leben in den letzten Jahrzehnten radikal verändert. Wir müssen daher dringend über die Auswirkungen auf uns als Gesellschaft reden und die Art und Weise, wie wir sie nutzen, neu bewerten. Mit der European Platform for Digital Humanism beteiligen sich Ars Electronica und ihre Partnerinstitutionen aus Forschung, Industrie und Kultur an dieser Debatte einer digitalen Gesellschaft. Nach einer kurzen Einführung dazu stellen Veronika Liebl (Europäische Kooperationen) und Kristina Maurer (Europäische Projekt, Festival/Prix/Exhibitions) von Ars Electronica die Gewinnerprojekte des STARTS Prize 2021 der Europäischen Kommission als Vorbildprojekte eines Digitalen Humanismus vor: Remix el Barrio, Food Waste Biomaterial Makers von Anastasia Pistofidou, Marion Real and The Remixers at Fab Lab Barcelona, IaaC (INT) sowie Oceans in Transformation der Territorial Agency – John Palmesino and Ann-Sofi Rönnskog (INT).

The STARTS Prize has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 956603.