Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Digitalisierung von kulturellem Erbe

Auch für das jüngste Digitalisierungsprojekt, ein gotisches Grabmal aus der Stiftskirche von Wilhering, nutzten Forscher aus dem Ars Electronica Futurelab erfolgreich das berührungslose Verfahren der Photogrammetrie.

| | |

Die digitale Konservierung von historischem Kulturgut stellt die Forscher*innen des Ars Electronica Futurelab immer wieder vor neue Herausforderungen. Die Arbeit mit dem kostbarem Erbe erforderte Fingerspitzengefühl und Geduld. Behutsam übersetzten Forscher aus dem Ars Electronica Futurelab unter der Leitung von Stefan Mittlböck-Jungwirth-Fohringer eines der Schaunberger Grabmäler aus der Stiftskirche von Wilhering in ein virtuelles Objekt, um es im Deep Space 8K zu einem immersiven 3D-Kulturerlebnis zu machen. Im kolossalen Großformat entstanden damit Einblicke in hochaufgelöste Details, die im Original nicht mehr einsehbar sind, um sie Wissenschaftler*innen so aus allen Teilen der Welt zugänglich zu machen. Andres Bauer, Museumsleiter des Ars Electronica Center, präsentiert das jüngste Digitalisierungsprojekt des Labors gemeinsam mit Abt Reinhold Dessl und Dr. Lothar Schultes live aus dem Deep Space 8K.