Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Directors Talk: Kreativ durch die Krisen

Wie können Kreativität und Kunst der Gesellschaft helfen, Krisen resilient zu begegnen? Das Ars Electronica Futurelab sucht Antworten.

| | |

Als Ausblick auf das diesjährige Ars Electronica Festival haben sich die Co-Directors des Ars Electronica Futurelab Roland Haring, Horst Hörter und Hideaki Ogawa zum „Directors Talk“ zusammengesetzt. Wieder ist ein spezieller Futurelab Day Teil des Festivals – dieses Jahr unter dem Motto „Creative Resilience for a Planet B“, also „Kreative Resilienz für einen Planeten B“. Entstanden ist das Thema aus einem Gespräch mit den Directors im Frühjahr 2022. Während die Öffentlichkeit noch erschöpft war von der jahrelangen Pandemie, verbunden mit einem düsteren Ausblick auf das zukünftige Klima unseres Planeten, begann Russland seinen Krieg gegen die Ukraine – und versetzte die Welt und insbesondere Europa in Schock. Wie ging es uns und der Öffentlichkeit nun? Eine Rekordzahl von Menschen gab an, depressiv zu sein – überwältigt von den scheinbar endlosen Krisen. Das wirft die Frage auf: Was tun?

Resilienz ist eine Fähigkeit, die sich in Zeiten wie diesen als nützlich erweisen kann: die Fähigkeit, sich von Unglücksfällen oder Veränderungen zu erholen oder sich an diese anzupassen. Dennoch wird die Idee der persönlichen Resilienz oft kritisiert: Menschen, die bereits benachteiligt oder ausgelaugt sind, haben es schwer, angesichts einer weiteren Krise resilient zu sein. Es muss also einen besseren Weg geben: eine Verlagerung von der persönlichen Verantwortung hin zu einem gemeinschaftlichen Sinn für Resilienz. Der Menschen, die Hilfe brauchen, unterstützt und mitnimmt. An dieser Stelle wurde uns klar, dass – wie die Arbeit des Futurelab immer wieder zeigt – Kreativität eine der besten Möglichkeiten ist, sich als Gesellschaft an Herausforderungen anzupassen. Kreativität hilft uns nicht nur, uns nach bedeutenden Veränderungen wieder zu erholen, sondern auch, uns eine bessere Zukunft vorzustellen und darauf hinzuarbeiten – oder verschiedene Zukünfte, verschiedene Szenarien, die geplant sein wollen.

Weitere Infos gesucht? Klickt auf die Websites des Futurelab Day und des Ars Electronica Festival für alle Details zum diesjährigen Programm!