Next Generation JKU

Wer ist die nächste Generation junger WissenschaftlerInnen an der JKU? Wer sind die jungen oberösterreichischen ForscherInnen, die mit ihrer Arbeit große Erfolge in Informatik, Chemie, Physik und anderen technisch-naturwissenschaftlichen Bereichen feiern? Und woran genau arbeiten sie eigentlich? In ihrer Heimat Österreich weiß das kaum jemand. Das soll sich nun ändern.

Industrieroboter abseits ihres natürlichen Lebensraums

Roboter erobern immer mehr Raum in unserem Alltag. Sie saugen unser Zuhause oder mähen unseren Rasen. Wie lange haben wir schon davon geträumt, dass maschinelle Helfer autonom handeln, uns verstehen und mühselige Arbeiten für uns erledigen?

Campus Exhibition: Medienkunst aus China

Die Geschichte Chinas ist mächtig und voll von bis heute überlieferten Erzählungen und Traditionen. Wie gehen die Studierenden der Tsinghua-Universität mit diesem imposanten kulturellen Erbe um, wenn sie sich dem Thema Medienkunst nähern? Prof. Wang von der Akademie für Kunst und Design stellt im Interview sein Institut vor, zeitgleich präsentieren wir einen ersten Auszug der „Campus Exhibition“.

Willkommen in der Lehrveranstaltung "Deep Space"

Wer gerne eigene interaktive Arbeiten für den Deep Space 8K im Ars Electronica Center entwickeln möchte, hat im Bachelorstudium „Zeitbasierte und Interaktive Medien“ der Kunstuniversität Linz die Gelegenheit dazu. Lesen Sie dazu ein Interview mit dem Studiengangsleiter Univ.Prof. Dr. Gerhard Funk.

TIME OUT .05 – ein unlesbarer Text und ein Klanggarten zum selbstgestalten

Seit 16.3.2016 können im Ars Electronica Center die Arbeiten von vier Linzer KunststudentInnen des Studienzweigs „Zeitbasierte und Interaktive Medien” im Rahmen der Ausstellung „TIME OUT .05“ bewundert werden. Mit dabei sind auch Elisabeth Prast und Fabian Erblehner.

[inter]national coverage – Wie international berichten Medien wirklich?

Am MI 16.3.2016, 18:30 eröffnet im Ars Electronica Center „TIME OUT .05“. Einer der Studierenden, der seine Arbeit im Ars Electronica Center im Rahmen dieser Ausstellungsreihe präsentiert, ist Benedikt Reiter.