BranchBoarding

„BranchBoarding“ wurde in Wien von Nico Rayf ins Leben gerufen. 2010 war die Idee entstanden, Skateboard- oder Longboardachsen mit Rädern auf einen Ast zu montieren, um auf ihm zu fahren. In den folgenden Jahren experimentierte Nico Rayf mit verschiedenen Baum- und Holztypen und unterschiedlichen Fahrweisen. Dabei beschäftigte er sich auch mit Techniken der Reproduktion, um jene Formen, die sich am besten für die Mobilität eignen, vervielfältigen zu können. Im Jahr 2016 veröffentlichte er unter dem Label „Tree of Motion“ eine Branchboard-Bauanleitung und gründete damit gleichzeitig „BranchBoarding“ – ein offenes Projekt, bei dem alle Interessierten ihre Erfahrung einbringen können. Das Ziel ist es, einzigartige  Fahrobjekte aus naturgegebenen Astformen zu kreieren, sie zu erleben, zu testen und die gesammelten Erfahrungen in der Community zu teilen.

Credits:

BranchBoarding-Kleinserie „3rd Generation“
Tree of Motion: Nico Rayf, Angewandte Robotics Lab: Philipp Hornung, Holztechnologie, Universität für angewandte Kunst Wien

www.treeofmotion.com/
www.phaad.at/
www.dieangewandte.at/