Deep Space Concert: Lick my Fur – Album Release Show

Donnerstag, 30. Juni 2022, 20:00 - 21:30
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
Ars Electronica Center, Deep Space
Ticketpreis: € 15
Ticketpreis ermäßigt: € 10
Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Ihren Besuch.

Don’t hold back. Crystn Hunt Akrons neue Single Fill Me with Your Love ist ein durchdringender Apell, sich ohne Angst in amouröse Abenteuer zu stürzen.  Der sphärisch wabernde Techno-L’amour-Hatscher mit einem Herzschlag von 100bpm fordert kompromisslose Liebe, brennende Leidenschaft und Hingebung ohne Zögern und Zweifel. Das Risiko, alles zu verlieren ist immer gegenwärtig, aber kein Grund zur Zurückhaltung. A kiss and no blame / for no one / Nothing seems to be wrong / Till I´m afraid what happens when you´re gone.

 

Lyric Text: Patrik Huber

Live auf der Bühne:
Crystn Hunt Akron & Roland von der Aist

 

Über Crystn Hunt Akron

Crystn Hunt Akron ist eine interdisziplinäre Künstlerin zwischen Musik, New Media, Mode, Kunst, Tanz und Performance. Die Oberösterreicherin lebte und arbeitete lange als Sängerin, Performerin und Komponistin in Barcelona und tourte international mit dem katalanischen Tanzensemble Sol Pico. Ihre erste Veröffentlichung als Solomusikerin war 2010 das Avantgarde-Pop Album Fat Black Spider unter dem Pseudonym Madame Humtata. Für dessen Vertonung mit einem 80-köpfigen Blasorchester im Teatre Calderón d’Alcoi in Alicante erhielt sie das renommierte Anton Bruckner Kompositionsstipendium. Nach weiteren Kollaborationen u.a. in den USA, Deutschland, England, der Schweiz und Österreich war Crystn Hunt Akron mit ihrer elektroakustischen Kompositionsinstallation Ebriphon Teil derEuropäischen Kulturhauptstadt Rijeka 2020. Ihre aktuelle Arbeit Die Welt ist eine Scheide hat sie auf der Kunstmesse Parallel Vienna 2021 performt. Auf ihrem zweiten Soloalbum Lick My Fur, diesmal als Crystn Hunt Akron, das 2022 auf Seayou Records erscheinen wird, prallen Welten aufeinander: Hyperpop-Overstatement und New Wave-Minimalismus, große Pop-Gesten und abgeklärte Coolness, Club und Performance. So auch auf der ersten Single This Is Love, ein Selbstliebe-Anthem, you can’t kill my voice als Mantra und Erinnerung an die eigene Kraft und Unabhängigkeit.

 

 

 

Powered by