FaR – Fashion and Robotics

Die Künstlerin Anna Piecek arbeitet in ihrem Projekt auf neue, innovative Weise mit Textilien, indem sie Volumen und Formen in Stoffe integriert, die im Stoffdesign durch herkömmliche Herstellungsprozesse bisher nicht umgesetzt werden konnten. Das Kleid wurde mithilfe der Programmierung eines zweckentfremdeten KUKA-Roboters hergestellt. Ein vorgefertigtes Muster wird im Roboter gespeichert. Daraufhin trägt er die angegebenen Formen mit einer Heißklebepistole, die auf dem beweglichen Roboterarm montiert wird, auf einen gespannten Stoff auf. Löst man den Stoff am Ende des Prozesses aus seiner Halterung, zieht sich der aufgetragene Leim zu welligen Formen und neuartigen Strukturen zusammen, die dem Stoff ein unerwartetes Volumen verleihen.

Credit:

Anna Katarzyna Piecek
Fashion & Technology: Prof. Christiane Luible-Bär und Prof. Ute Ploier
Creative Robotics: Prof. Johannes Braumann, Maria Smigielska
Kunstuniversität Linz