Deep Space Concert: Philip Glass 85

Montag, 31. Januar 2022, 19:00 - 20:30
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
Ars Electronica Center, Deep Space
Preis: € 29
Sie können dieses Konzert auch per Livestream verfolgen, mehr Informationen dazu hier: Deep Space Concert: Philip Glass 85

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Ihren Besuch.
Zusätzlich gilt:
Bei Eintritt ist ein Nachweis über eine vollständige COVID-19 Impfung (inkl. 3. Impfung) vorzuweisen. Bei Nachweisen über die 1. oder 2. Impfung bzw. über überstandene COVID-19 Erkrankungen ist außerdem ein gültiger negativer PCR-Test vorzuweisen.
Bitte weisen Sie außerdem einen gültigen Lichtbildausweis vor und tragen Sie während des gesamten Aufenthaltes eine FFP2-Maske.

Tribute to Philip – Ein Abend mit Klaviermusik, die Philip Glass für Dennis Russell Davies und Maki Namekawa komponiert hat. Live aus dem Deep Space 8K des Ars Electronica Center in Linz mit digitalen Echtzeitvisualisierungen von Cori O‘Lan.

Am MO 31.1. ist der 85. Geburtstag von Philip Glass, einem der bedeutendsten Komponisten unserer Zeit. In der erfolgreichen Karriere und im umfangreichen Werk von Philip Glass taucht immer wieder ein Name auf, der die Musikwelt hier in Europa mit geprägt hat: Dennis Russell Davies, als Dirigent vieler europäischer Orchester, darunter hier in Österreich, das RSO in Wien und das Bruckner Orchester in Linz, und aktuell als Chefdirigent in Brno und Leipzig.

Livestream

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Die Freundschaft und Zusammenarbeit von Dennis Russell Davies und Philip Glass geht weit zurück in deren Jugend in New York und Dennis wurde einer der wichtigen Interpreten der Musik von Philip Glass. Kein anderer Dirigent hat so viele Werke von Philip Glass uraufgeführt wie er und auch als Pianist hat Dennis Russell Davies enge Beziehungen zum Werk von Philip Glass, der 1994 die ersten sechs Etudes for Piano für seinen Freund komponiert hat.

Maki Namekawa ist die profilierteste Interpretin des Klavierwerks von Philip Glass. 2014 ist sie mit der ersten Gesamteinspielung der 20 Etudes for Piano hervorgetreten, die sie als erste auch in voller Länge im Konzert gespielt hat. 2018 war sie mit der Pianoversion der Filmmusik Mishima äußerst erfolgreich und 2019 schrieb Philip Glass seine Piano Sonate für Maki Namekwa, die in diesem Konzert zur Aufführung kommen wird.

Auch für Klavierduo Maki Namekawa und Dennis Russell Davies hat Philip Glass komponiert und die Four Movements for Two Pianos aus 2008 werden den fulminanten Abschluß des Konzertes bilden.

Das Konzert am MO 31.1. findet in Kooperation mit dem Klavierfestival Ruhr statt (Klavierfestival Ruhr war Auftraggeber für die Komposition der Four Movements und gemeinsam mit Ars Electronica und Philharmonie de Paris auch Auftraggeber der Piano Sonate).

Programm:

Dennis Russell Davies – solo
6 Etudes for Piano (1994)
No 1 … 4:10
No 2 … 5:33
No 3 … 4:11
No 4 … 4:51
No 5 … 4:35
No 6 … 9:16

Maki Namekawa – solo
Piano Sonata … 27:30

Maki Namekawa und Dennis Russell Davies – two pianos
Four Movements for Two Pianos
Movement I … 6:08
Movement II … 5:44
Movement III … 7:14
Movement IV … 5:35

Powered by