Blick durch die Augen eines Tesla-Fahrassistenten

greentheonly, DamienXVI

Für Fahrassistenzsysteme ist es unerlässlich, dass sie erkennen, was um sie herum im Verkehr vor sich geht. Dafür werden verschiedene Systeme kombiniert, darunter Kameras, Radarsysteme und Ultraschallsensoren. Die beiden Hacker greentheonly und DamienXVI haben sich über Ebay eine Entwicklerversion von Teslas Autopilot-Hardware besorgt. Damit konnten sie einen seltenen Blick darauf werfen, was das System während des Betriebs sieht und verarbeitet. Das zugehörige Video zeigt eine Fahrt durch Tokio und erlaubt, die Arbeit der EntwicklerInnen genauer zu studieren. Bunte Linien und Flächen teilen darin die Objekte in der Umwelt ein. Was die Software als Fahrbahn identifiziert hat, ist hier grün markiert.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung