Themenschwerpunkt: There Is No Planet B

Samstag, 9. Oktober 2021, 10:00 - 18:00
Sonntag, 10. Oktober 2021, 10:00 - 18:00
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ / UTC+1) angegeben.
Ars Electronica Center

Energie ist die Grundlage für Leben. Kleinste Organismen brauchen sie ebenso wie wir Menschen. Doch nicht nur unser Körper muss mit Energie versorgt werden, sondern auch unsere gesamte Gesellschaft: etwa unsere Elektrogeräte, unsere Transportmittel oder unsere Industrie. Und woher kommt die Energie?

Die letzten Jahrhunderte haben wir vor allem Energieträger wie Kohle, Erdgas und Erdöl verwendet, um unseren steigenden Bedarf zu decken. Diese Ressourcen sind aber nicht unbegrenzt verfügbar, und ihre Verwendung ist schädlich für das Klima des Planeten. Inzwischen wissen wir, dass die Art und Weise, wie wir Energie erzeugen und verbrauchen, ein wesentlicher Faktor der globalen Erwärmung ist. Sie führt zu extremen Wetterereignissen, Dürreperioden, Überschwemmungen und vielen anderen drastischen Folgen. Für eine lebenswerte, grünere Zukunft müssen wir daher als Weltgemeinschaft Maßnahmen setzen, um unseren ökologischen Fußabdruck auf diesem Planeten drastisch zu verringern. Die globale Erwärmung zu stoppen ist keine einfache Aufgabe und schließt zahlreiche technologische, soziale und politische Aspekte mit ein. Dafür ist die Energie aller notwendig – der Einzelperson genauso wie der öffentlichen Institutionen, der Wirtschaft und der internationalen Politik.

Mit dem Themenschwerpunkt There Is No Planet B bietet das Ars Electronica Center am SA 9.10. und SO 10.10. ein vielfältiges Programm, das sich mit dem Sustainable Development Goal des Verantwortungsvollen Konsums beschäftigt. Vorträge, Workshops und Themenführungen, die nachhaltigen Konsum und Produktionsmuster ins Zentrum stellen, sind ein Aufruf, sowohl auf individueller als auch institutioneller Ebene einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten und zur Sicherung unserer Zukunftsfähigkeit zu leisten.

Programm

Führung: No Planet B – Klimakrise und menschliche Verantwortung
SA 9.10. & SO 10.10.2021 / jeweils um 11:00, 14:00 und 16:00
Ausgehend von Betrachtungen des Anthropozäns und aktuellen Auswirkungen menschlichen Einflusses auf die Erde werden unser Energiebedarf und erste Schritte nachhaltiger Lösungsansätze näher beleuchtet. Faszinierende Satellitenbilder und Visualisierungen machen unseren Fußabdruck auf der Erde sichtbar und in der neuen Ausstellung There Is No Planet B wird dann das Thema Energie als Grundlage für Leben, Gesellschaft, Technologie veranschaulicht. Diese Führung bietet nicht nur einen Überblick über bereits existierende Lösungsansätze aus den Bereichen Kunst, Technologie und Gesellschaft, sondern auch Einblick in das zunehmende gesellschaftliche Engagement.

Vortrag: Kann die Industrie grün wirtschaften? Herausforderungen und Lösungen im Zusammenhang mit dem Green Deal
SA 9.10.2021 / 15:00
Dr. Simon Moser vom Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz fragt nach Herausforderungen und Lösungen im Zusammenhang mit dem Green Deal. Der Green Deal bedeutet eine massive Umstellung hin zu einer nachhaltigen Energienutzung und Gütererzeugung. Alle Lebensbereiche sind betroffen, aber zweifelsohne ist die energieintensive Schwerindustrie jener Wirtschaftszweig, dem eine der größten Herausforderungen zukommt. Wichtige Barrieren sind langlebige Anlagen, etablierte fossile Prozesse sowie darauf ausgerichtetes Knowhow. Doch auch die technologischen Stoßrichtungen für eine grüne Stahl-, Chemikalien-, Papier- und Zementerzeugung sind bekannt und werden intensiv beforscht und weiterentwickelt.

Deep Space 8K: There Is No Planet B
SA 9.10. & SO 10.10.2021 / 10:30, 13:00 und 17:00
Warum ist die Erde so besonders? Im Deep Space 8K zeigen eine Reihe atemberaubender Satellitenbilder nicht nur die Schönheit unseres Heimatplaneten, sondern darüber hinaus auch, auf welche Weise die Auswirkungen menschlichen Handelns sogar vom Weltall aus zu sehen sind.

Workshop: The Sound of Tea / Robert Angerer, Kunstuni Linz
SO 10.10.2021 / 14:00 – 17:00
„The Sound of Tea“ zeigt auf anschauliche Weise, wie ein von Mikroorganismen produziertes Material in Kombination mit elektronischen Bauteilen Musik von sich geben kann.

Workshop: Solar Bugs basteln / Kinderforschungslabor
SA 9.10. & SO 10.10.2021 / 10:30 und 14:30
Nachhaltige Energieversorgung trifft hier auf Bastelspaß und Robotik. Mit kleinen Solarpaneelen, Vibrationsmotoren und einem Schuss Kreativität können bei diesem Workshop bunte Roboterkäfer gebaut werden, die dann zum klimafreundlichen Wettrennen gegeneinander antreten.

Workshop: Picture Commons / Maaya Makino (EN)
SA 9.10.2021 / 15:00 – 16:30
Park, Straße, Platz…, in unserer Stadt gibt es viele Gemeinschaftsräume. In diesem Workshop versuchen wir, unseren gemeinsamen Lebensraum besser zu gestalten. Wir nutzen spannende Ideen und Erkenntnisse aus künstlerischen Projekten, um über die Zukunft der Stadt nachzudenken. Von Kindern bis hin zu Erwachsenen können alle gemeinsam an der kostenlosen, fantasievollen Debatte teilnehmen!
Achtung: Dieser Workshop wird in Englisch abgehalten. Wir bitten um Voranmeldung unter 0732 7272 0 oder center@ars.electronica.art.