Ars Electronica Venice Revealed / Grand Palais Immersif (IT), Iconem (IT), Photo: Martin Hieslmair

Virtuelle Kulturreise

Vom Einstich der Nadel, mit der Leonardo da Vinci einst die Zentralperspektive konstruierte, über einen interessierten Blick auf die Teller, vor denen die zwölf Apostel sitzen – in der virtuellen Reproduktion von Leonardos Meisterwerk Das letzte Abendmahl tauchen Sie in kunsthistorische Details, die uns in einer analogen Wirklichkeit wohl für immer verborgen geblieben wären.

Deep Space Spezial: Vergängliche Schönheit – Italiens fragile Schätze

Erleben Sie eine 3D-Rekonstruktion von Venedig und „Das Letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci im Deep Space 8K.

SA, SO und Feiertag
13:00 bis 13:30

Weltkultur zwischen Renaissance und Zukunftstechnologie

Als digitale Gigapixel-Version wurde nicht nur dieses wertvolle Erbe der Weltkultur in den Deep Space 8K des Ars Electronica Center in Linz, Österreich, geholt, um es hier staunenden Besucher*innen aus aller Welt hautnah, in all seinen bisher verborgenen Details und in aller Ruhe genießen zu lassen. Auf 16 mal 9 Meter großen Projektionsflächen an Wand und Boden, in 8K-Auflösung und einer unglaublichen Brillanz, interaktiv oder in 3D. Machen Sie sich auf zu einer virtuellen Studienreise, im Deep Space 8K.

Die kommenden Highlights

  • Deep Space Spezial: Last Supper Interactive

    Deep Space Spezial: Last Supper Interactive

    Last Supper Interactive des italienischen Medienkünstlers Franz Fischnaller ermöglicht ein virtuelles Eintauchen in Leonardo da Vincis Meisterwerk „Das Letzte Abendmahl“. Erkunden Sie das Gemälde in 360 Grad aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Perspektiven.

  • Deep Space Spezial: Venice Revealed

    Deep Space Spezial: Venice Revealed

    Venedig – Wunderwerk der Technik, Architektur und Kunst – steht seit Jahrhunderten im Kampf gegen das Meer. Es ist zugleich gnadenlose Bedrohung als auch Quell für den unendlichen Reichtum dieser einzigartigen Stadt, die auf dem instabilen Schlamm einer Lagune erbaut wurde.