JamSession – Zquetschte Zwetschkn

Daniela Waser (AT), Birgit Mikulaschek (AT)

Sa 7. 9. und So 8.9.

11:00 – 16:00 Uhr

u19 – CREATE YOUR WORLD Festivalstadt

Tägliche Überproduktion von Lebensmitteln auf Kosten von Mensch und Umwelt? Pfui! Besser sauer eingelegt, als schlecht aufgelegt: Wir stauben eingedätschtes Gemüse am Markt ab, setzen im eigenen Garten an, adoptieren Unliebsames und ernten im öffentlichen Raum. Wir  verwandeln es während unseren Einkoch-Sessions in lang haltbare Lebensmittel: Marmelade, Mus, Chutney, Pesto…

Bei CREATE YOUR WORLD sind wir an 2 Tagen mit Einkoch-Workshops in der Festivalstadt vertreten.

   Überfluss und Überschuss. Kochtopf statt Mistkübel! Wir wollen zeigen, dass es reicht! Einerseits reichts uns mit der täglichen Überproduktion von Lebensmitteln, die durch Konsum mit Scheuklappen verursacht ist, andererseits reicht uns, WAS DA IST! Direkt vor unserer Nase. Schau mal hin! Unmengen von Obst und Gemüse werden täglich in den Müll geworfen, obwohl sie tatsächlich noch gut zu essen sind. Warum? Weil das Schönste, Beste, Größte immer verfügbar sein muss. Kann man daran etwas ändern?

Wir möchten ein Zeichen setzen und auch real etwas bewegen. Gemeinschaftsgärten, Ressourcenschonung, kulturelle Bildung, Wissen über Nahrung, das sind Themenfelder, mit denen wir uns beschäftigen.

Also zeigen wir, was man aus diesem Überschuss noch alles machen kann. Es wird eingekocht. Wir tun das, was wir tun mit Liebe – und so kommt dann doch wieder etwas mehr heraus, als man an Zutaten hineingibt. Meistens machen wir das im Spirali Linz. Ankündigen tun wir’s auf facebook.

Das lustige Widerstandl! Wir stellen Sessel zum Verweilen auf, bei uns kann man über alles Mögliche zum Reden kommen. Solche Plätze gibt’s zur Zeit einfach zu wenig und deswegen schaffen wir einen. In der warmen Jahreszeit findet man uns oft samstags am Südbahnhofmarkt, Linz, ausserdem sind wir immer wieder an thematisch passenden Veranstaltungen und Orten zu finden.Wir bieten feil. Zu freier Preispolitik. Was heisst das? Unser Ausgangsmaterial scheint wertlos, wir verwandeln es aber in  lang haltbare Lebensmittel, die lecker schmecken. Also zahl was du willst, was du kannst, was es dir wert ist.