Journeys

The Zizi Show – Enter the World of Deep Fake Drag Cabaret

Jake Elwes (UK)

| | |

Drag Queens, Drag Kings, Drag Things und künstliche Intelligenz… Treten Sie ein in die Welt von The Zizi Show (2020), einem Deepfake-Drag-Kabarett, einer virtuellen Online-Bühne, die eine bahnbrechende neue Show mit einem Twist bietet. Hier werden Acts gezeigt, die mit Hilfe der Deepfake-Technologie konstruiert wurden und durch das Beobachten einer Gruppe menschlicher Darsteller lernen, wie man Drag macht. Die Zizi Show seziert einen der vorherrschenden Mythen über KI, nämlich die Vorstellung, dass „eine KI“ eine Sache ist, die wir mit einer Person verwechseln könnten. Die Körper in der Show wurden von neuronalen Netzwerken generiert, die auf einer Gemeinschaft von Drag-Künstlern trainiert wurden, die gefilmt wurden, um Trainingsdatensätze in einem Londoner Kabarett-Lokal zu erstellen, das während der COVID-19 geschlossen wurde. Während jedes Aktes ist das Publikum eingeladen, mit der Website zu interagieren und damit zu spielen, welche Deepfake-Körper welche Songs performen. Manchmal bricht dies zusammen, wenn die KI versucht, unmögliche Positionen zu konzipieren oder mehrere verschiedene queere Identitäten zu kombinieren; sie kann sogar die Skelettverfolgung enthüllen, auf der das Deepfake aufgebaut ist.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Die Zizi Show konstruiert und dekonstruiert dann ein virtuelles Kabarett, das die Grenzen dessen, was auf einer digitalen Bühne vorstellbar ist, ausreizt. The Zizi Project (2019 – laufend) ist eine Sammlung von Arbeiten von Jake Elwes, die die Schnittmenge von Künstlicher Intelligenz (KI) und Drag-Performance erforscht. Drag stellt das Geschlecht in Frage und erforscht das Anderssein, während Künstliche Intelligenz als Konzept und Werkzeug oft mystifiziert wird und an der Reproduktion sozialer Vorurteile beteiligt ist. Zizi vereint diese Themen durch eine künstliche, synthetische Drag-Identität, die durch maschinelles Lernen erzeugt wird. Das Projekt erforscht, was KI uns über Drag lehren kann, und was Drag uns über KI lehren kann.

Jake Elwes (UK) is a media artist living and working in London. He studied at The Slade School of Fine Art, UCL (2013-17). Recent works explore his research into machine learning and artificial intelligence. His practice looks for poetry and narrative in the success and failures of these systems, while also investigating and questioning the code and ethics behind them. His current works in the Zizi Project explore AI bias by queering datasets with drag performers. They simultaneously demystify and subvert AI systems. Jake’s work has been exhibited in museums and galleries internationally, including the ZKM, Karlsruhe, Germany; TANK Museum, Shanghai; Today Art Museum, Beijing; CyFest, Venice; Edinburgh Futures Institute, UK; Zabludowicz Collection, London; Frankfurter Kunstverein, Germany; New Contemporaries 2017, UK; Ars Electronica 2017, Austria; Victoria and Albert Museum, London; LABoral Centro, Spain; Nature Morte, Delhi, India; RMIT Gallery, Australia; Centre for the Future of Intelligence, UK and he has been featured on ZDF & BBC.

Credits

These video commissions are presented in the framework of the European ARTificial Intelligence Lab, which is co-funded by the Creative Europe Programme of the European Union and the Austrian Federal Ministry for Arts, Culture, Civil Service and Sport.