Prix Day

Prix Forum: Digital Communities

Thomas Gegenhuber (AT), Amina Khoulani (SY), Kiya Tadele Atnafu (KE), Ory Yoshifuji (JP)

| | |

Sonntag, 11. September 2022, 14:15 - 15:30
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
KEPLER'S GARDENS, Keplergebäude, Lecture Hall 1
EN
+ via the livestream of the Ars Electronica Channel

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Panel Discussion with Q&A

Das Prix Forum – Digital Communities ist eine offene Diskussion zwischen den drei Preisträger*innen des Prix Ars Electronica 2022 und einem Jurymitglied. Ory Yoshifuji (Goldene Nica/ Avatar Robot Café DAWN ver.ß), Amina Khoulani (Award of Distinction/ Families for Freedom) und Yatreda (Award of Distinction/ STRONG HAIR) werden auf dem Podium sitzen, während Juror Thomas Gegenhuber die Session leitet.

Chair:
Thomas Gegenhuber (AT)

Speakers:
Amina Khoulani (SY)
Kiya Tadele Atnafu (KE)
Ory Yoshifuji (JP)

Biographies

Professor Thomas Gegenhuber (AT) ist Leiter des Sustainable Transformation Lab am Linzer Institut für Technologie der Johannes Kepler Universität Linz und Gastprofessor für digitale Transformation an der Leuphana Universität Lüneburg. Wenn wir über die verschiedenen großen Herausforderungen unserer Gesellschaften nachdenken, sind Gemeinschaften und Menschenmengen soziale Strukturen, die unsere Aufmerksamkeit verdienen. Thomas untersucht daher in seiner Forschung das Zusammenspiel dieser sozialen Strukturen mit digitalen Technologien und neuen Organisationsformen (z.B. Plattformen).

Amina Khoulani (SY) ist eine ehemalige Lehrerin und zivilgesellschaftliche Aktivistin mit einem Master-Abschluss in Geschichte und einem Diplom in Pädagogik der Universität Damaskus. Sie war Mitbegründerin der Darayya-Jugendgruppe für friedlichen Wandel (Darayya Youth Group for Peaceful Change), deren Mitglieder 2003 vom syrischen Regime verhaftet wurden. Nach der Revolution wurde sie zusammen mit ihrer Familie wegen ihres friedlichen Engagements verhaftet. Sie und ihr Mann überlebten die Haft, aber ihre drei Brüder werden immer noch vom syrischen Regime verschleppt. Sie ist Mitbegründerin und allgemeine Koordinatorin von „Familien für die Freiheit“. Amina hat den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen 2019 über die Inhaftierung in Syrien informiert und wurde 2020 vom US-Außenministerium mit dem Preis „International Women of Courage“ ausgezeichnet.

Kiya Tadele (ET) ist Fotografin und Leiterin von Yatreda, einer Künstlerfamilie in Äthiopien, die Kunst im Stil der Tizita – Nostalgie und Sehnsucht nach der Vergangenheit erschafft. Yatreda ያጥሬዳ generiert Kunstwerke, die das Neue – wie die Blockchain-Technologie – mit dem Alten in Einklang bringen und klassische Legenden von historischer und kultureller Bedeutung bewahren. Diese Mischung suggeriert, dass der Zeitstrahl der afrikanischen Geschichte nicht einfach endet und die vielen Erzählungen nicht abgeschlossen sind. In der Kunst von Yatreda geht es darum, Afrikas ursprüngliches Selbst wiederzuentdecken.

Ory Yoshifuji (JP) (geb. 1987) ist Erfinder/Roboter-Kommunikator sowie Mitbegründer und CEO von Ory Laboratories Inc. Während seiner Schulzeit war er an der Erfindung eines Ausgleichsmechanismus für elektrische Rollstühle beteiligt. Nach seinem Abschluss an der School of Creative Science and Engineering der Waseda-Universität entwickelte er OriHime, einen Avatar-Kommunikationsroboter zur Bekämpfung von Einsamkeit. Im selben Jahr wurde er mit dem Human Power Award (jetzt TOYP Award) ausgezeichnet und 2016 vom Forbes-Magazin als einer der „30 Under 30 Asia“ ausgewählt. Ausgehend von seiner eigenen Erfahrung, keine Schule besucht zu haben, möchte er eine Zukunft entwickeln, in der Menschen sich treffen können, mit wem sie wollen. Eine Zukunft, in der jeder bequem vom eigenen Bett aus an der Gesellschaft teilhaben kann. AVATAR ROBOT CAFE DAWN ver.β wurde beim 24. Japan Media Art Festival mit dem Social Impact Award der Entertainment Division ausgezeichnet.