Hear The World Begin

Aloïs Yang [TWN]

.

Website besuchen

“Hear The World Begin” ist eine interaktive audiovisuelle Installation, die uns mitnimmt auf eine Reise in die Vergangenheit zum Zustand des Universums vor 13 Milliarden Jahren. Das Projekt basiert auf Untersuchungen der kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung (CMB) – der Momentaufnahme des ältesten Lichts in unserem Universum, das sich am Himmel abzeichnete, als das Universum nach dem Urknall gerade einmal 380.000 Jahre alt war. Sie stellt den Keim für die gesamte Struktur der Zukunft dar: die Sterne und Galaxien von heute.

Nach den Standardtheorien der Kosmologie gibt es kein Zentrum des Universums. Seit dem “Urknall” dehnt sich das Universum an allen Orten gleichermaßen aus. Mit anderen Worten: Jeder Punkt kann das Zentrum sein – auch Sie.

Die Installation bringt die älteste Karte des Universums und wissenschaftliche Daten in eine greifbare Kunstform, die die Beteiligung der Betrachter in den Mittelpunkt des Werks stellt. Sie zielt auf ein Verständnis und eine Interaktion ab, die jenseits der objektiven Realität liegen, und regt zu intimen Erfahrungen und persönlichen Projektionen von Zeit und Raum an.

Die Klangquelle der Installation stammt von einer speziell angefertigten Mikrowellenantenne, die einen bestimmten Prozentsatz des CMB-Signals in der Umgebung empfängt und dann in Echtzeit in einen hörbaren Bereich umgewandelt wird – eine Mischung aus natürlichem Signal und menschlicher Interferenz, die sich mit der Zeit verändert. Dieses breitbandige Rauschen wird dann durch einen FFT-Filter verarbeitet, der den ursprünglichen CMB-Daten entspricht, und mit Hilfe der Spatialisationstechnologie von 4DSOUND als kugelförmiges Energiefeld abgebildet, das den gesamten Ausstellungsraum abdeckt.

Jeweils ein Betrachter ist eingeladen, mit dem Energiefeld zu interagieren, indem er ein Lichtpad hält. Die eingebauten Bewegungs- und Positionssensoren ermöglichen die physische Erkundung der energetischen Variationen im Raum, die mit der Körperorientierung, Bewegung, Stille und auch der Position im Raum verbunden sind. Das Ergebnis ist ein einzigartiges räumliches Akustik-Lichtspiel – als persönliche Resonanz in der Raum-Zeit zwischen unserer Existenz und dem Anfang von allem.

Der Vorschlag für dieses Projekt wurde von Ars Electronica und der Europäischen Weltraumorganisation 2016 mit einer “Honorary Mention” ausgezeichnet.

Aloïs Yang, geboren in Frankreich, aufgewachsen in Taiwan, lebt heute in Berlin und Prag. Er ist ein konzeptioneller Medienkünstler, Performer und experimenteller Musiker, der in seinen Werken die Beziehung und Interaktion zwischen Menschen, Klang und der Außenwelt erforscht.

Aloïs Yang liegt Bildung sehr am Herzen. Er möchte junge Menschen gerne inspirieren und freut sich daher sehr über Feedback von Lehrer*innen und/oder Schüler*innen. Sie können ihn hier kontaktieren (auf Englisch oder Chinesisch): aloisyang [at] gmail.com

(Originaltexte übersetzt und leicht abgeändert von ESERO Austria)

By starting the content, you agree that data will be transmitted to www.youtube-nocookie.com.
Data Protection Declaration