.

Im Schuljahr 2023/24 findet der bereits siebte österreichische CanSat Wettbewerb für Schüler*innen ab 14 Jahren statt!

>> Herzliche Einladung <<

zu den 2 Raketenstarts vom CanSat Austria Wettbewerb 2024!

Worum geht es?

Die Aufgabe der teilnehmenden Teams besteht darin, einen Satelliten (Sat) in Getränkedosengröße (Can) zu bauen. Dieser wird mit einer Rakete in eine Höhe von mindestens 500 Metern befördert und ausgeworfen. Während des Sinkflugs zurück zum Boden muss der CanSat zwei Missionen erfüllen:
  • Primärmission:
    • Messung von Temperatur und Luftdruck, Übertragung der Werte an die Bodenstation mindestens 1x pro Sekunde
    • Ermitteln der tatsächlichen Auswurfhöhe und Fallgeschwindigkeit
    • Erstellen von Temperaturprofil
  • Sekundärmission:
    • Erfüllung einer vom Team gewählten Mission. Hierbei sind dem technischen und wissenschaftlichen Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt!
Team WerndlExplorer, CanSat Austria 2023, Credit: Clemens Mock / Ars Electronica
Mögliche Ausgangspunkte für die Sekundärmission:
  • Eine wissenschaftliche Fragestellung
  • Ein technisches Problem
  • Eine Projektidee von gesellschaftlicher Relevanz.
Beispiele:
  • Erhebung von Telemetriedaten (Beschleunigung, GPS Location, etc.)
  • Programm zur Fernsteuerung des CanSats (so dass dieser während des Sinkfluges Befehle ausführt, die von der Bodenstation gesendet werden)
  • Eine möglichst zielgenaue Landung an einem zuvor definierten Landeplatz.
Bei der Bewerbung muss die Motivation für die Sekundärmission dargelegt werden.  

Was ist das Besondere am CanSat-Wettbewerb?

Die Teilnahme am CanSat Wettbewerb bietet Schüler*innen die Möglichkeit, alle Phasen eines realen Weltraumprojektes zu durchlaufen. Diese reichen von der Missionsauswahl über das Design des CanSats, der Integration der technischen Komponenten, technischen Testläufen und dem eigentlichen Launch des Minisatelliten bis hin zur wissenschaftlichen Analyse der gewonnen Daten. Zusätzlich werden Soft Skills wie Teamarbeit und interdisziplinäres Denken trainiert.

Was kann man gewinnen?

Dem Gewinnerteam winkt die Teilnahme am Space Engineer for a Day Event der ESA am ESTEC in den Niederlanden!

Allgemeine Teilnahmevoraussetzungen

  • Ein Team muss aus 3-6 Schüler*innen der Sekundarstufe II bestehen.
  • Alle Teilnehmer*innen müssen eine Schule in Österreich besuchen. Die Teammitglieder müssen nicht notwendigerweise aus derselben Schule kommen. Auch Teams, die sich über außerschulische Aktivitäten (Pfadfinderlager, Hort, Verein, etc.) gefunden haben, können teilnehmen.
  • Jedes Team muss von 1-2 Lehrer*innen/ Mentor*innen begleitet werden. Die Aufgabe der Lehrer*innen/Mentor*innen besteht primär in der Kontrolle des Arbeitsfortschrittes der Schüler*innen. Im Bedarfsfall soll die Lehrkraft/Mentor*in mit Rat und Tat zur Seite stehen. Weiters fungieren sie als Kontaktperson zwischen Team und Projektorganisator.
  • Vollständiges Ausfüllen des Bewerbungsformulars
  • Bewerbungsfrist war 6. November 2023.

  Für alle Interessierten gab es einen Informationsworkshop (online) am 18. Oktober 2023, 17 Uhr. Dieser fand online via Zoom statt. Hier gibt es eine Aufzeichnung davon.

Wichtige Unterlagen auf einem Blick  

 

Alle Termine für CanSat 2023/24:

By starting the content, you agree that data will be transmitted to www.youtube-nocookie.com.Data Protection Declaration
Hier ein Video zu den Highlights 2023:
By starting the content, you agree that data will be transmitted to www.youtube-nocookie.com.Data Protection Declaration

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Bettina Anderl, ESERO Austria Managerin:
Mobil: +43 664 8126186
E-Mail: bettina.anderl@ars.electronica.art