Das Ars Electronica Futurelab besucht „Robots on Tour 2013“ in Zürich

Am 9. März besuchte die Ars Electronica die "Robots On Tour Congress" - Ausstellung in Zürich, Schweiz.

| | |

Am 9. März besuchte die Ars Electronica die „Robots On Tour Congress“ – Ausstellung in Zürich, Schweiz.

Die Ausstellung bot einen interessanten Überblick über aktuelle Roboter und verwandte Technologien.

Im Video gibt es einige Highlights der Ausstellung zu sehen.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=nmCkaXhYT28&w=560&h=315]

Außerdem:

Es war ein Vergnügen, sich wieder mal mit dem Geminoid-Team zu treffen. Der neue Geminoid HI4 wurde gezeigt und wurde stark weiterentwickelt, seit wir ihn das letzte Mal im Ars Electronica Center sahen. Die gesamte technische Infrastruktur wurde auf 2 Koffer (plus Luftkompressor) reduziert, was bedeutet, dass er in Zukunft wohl viel mehr reisen wird. Außerdem gab es einige interessante Weiterentwicklungen, was Gesichtsausdrücke angeht:

Bezüglich Gesichtsausdrücke ebenso beeindruckend war der Affeto-Roboter der Universität von Osaka:

Das Team von CNBI zeigte den Status Quo von hirngesteuerter Robotertechnik:

RB3D beleuchtet ein erweitertes Feld der Robotik mit folgendem Exoskelet:

Aus dem Bereich der Prosthetik gab es auch einiges zu sehen:

AI Labs aus Zürich sind nicht nur für den Löwenanteil der Organisation der Ausstellung zuständig, sondern präsentierten auch ihre Leistungen im Bereich der Robotik, in dem sie seit 25 Jahren tätig sind. Besonders spannend ist ihre Arbeit mit einem menschenähnlichen Skelett, beginnend mit dem Eccerobot bis hin zum beeindruckenden Roboy:

Einige alte Bekannte aus Film-Klassikern waren ebenfalls zu sehen:

Für die Dokumentation verantwortlich: Nicole Grüneis & Kristefan Minski