Futuristische Klänge, tanzbarer Pop und eine Prise Humor: Die Ars Electronica Nightline 2019

Die Ars Electronica Nightline ist nicht nur für die Tanzbegeisterten ein jährlicher Höhepunkt des Programms des Ars Electronica Festival. Die Gleishalle der POSTCITY beherbergt am späten Freitagabend eine Reihe von Medienkunst, elektronischer Musik und Performances.

| | |

Während am Festival-Freitag, den 6. September, die Große Konzertnacht und damit die Musik des Bruckner Orchester Linz in der Gleishalle verklingt, werden im Hof bereits die Regler für den Übergang zu tanzbaren Soundexperimenten vorbereitet. Als Einstimmung auf die in Kooperation mit Salon 2000 programmierte Nightline des Ars Electronica Festival präsentiert Moritz Simon Geist im Hof der POSTCITY gekonnt technoide Sounds, die von seinen Robotern erzeugt werden. Ähnlich einzigartig ist danach das Live-Set von der Spanierin RRUCCULLA, die neben ihrer ultradigitalen Musik Drums spielt und ihre Visuals steuert.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Zur Outdoor-Stage wird es in den Hallen der POSTCITY ein komplementäres Programm geben. Mit ihren dunklen Texten und futuristischen Klängen zwischen elektronisch gefärbtem Pop und R&B eröffnet die aus Brexit-Land eingeflogene BABii die Gleishalle.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Cid Rim, Free Jazz Schlagzeuger, Multi-Instrumentalist und Local Hero aus Wien, vereint progressiven elektronischen Hip Hop mit risikofreudigen Drumbreaks und übernimmt die Stage für ein Intermezzo, bevor Sinjin Hawke & Zora Jones ihre A/V-Show zeigen, die einen 3D-Scan als digitale Repräsentation ihrer selbst zur Basis hat.

Photo: Emir Eralp

Sinjin Hawke & Zora Jones sind die ProduzentInnen und DJs hinter Fractal Fantasy, einem audiovisuellen Label und Online-Erlebnis, die zusammen mit einer Vielzahl von Mitwirkenden, sowohl bildenden KünstlerInnen als auch MusikerInnen, interaktive virtuelle Welten kreieren, die von futuristischer Clubmusik an der Schnittstelle von Hiphop, Grime, Footwork, Jersey Club – und mehr – begleitet werden.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Vollendet wird das Programm in der Salon Stage. Diese ist inzwischen für Acts bekannt, die sich inmitten von Internet-Kunst, schnellen, tanzbaren Rhythmen und einer Prise Humor wiederfinden. Dieses Jahr beschallen Stefan Tiefengraber aus Linz, Chronic Youth aus Graz und HDMIRROR, bekannt durch „Rave Tool 66“, sowie DJsets von Masha Dabelka und Polyxene die zum Raveclub umfunktionierte Massenbriefaufgabe der POSTCITY.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Und dann? Dann gehen wir glücklich, müde und mit schweren Beinen ins Bett, um wieder fit zu sein für die noch kommenden drei Festivaltage. Damit ihr bis dahin schon von der Nightline träumen könnt, wollen wir euch zu guter Letzt nicht vorenthalten, wie das letztes Jahr ausgesehen hat, als ihr in der POSTCITY getanzt habt:

Tickets sowie Ticket-Infos für die Nightline am Freitag, 6. September, gibt’s auf Eventbrite unter https://nightline-2019.eventbrite.de/. Um up-to-date zu bleiben besuch‘ gerne auch das Facebook-Event der Veranstaltung.

Und hier noch mal das ganze Line-up im Schnelldurchlauf:

POSTCITY, GLEISHALLE (23.00 – 02:00)

POSTCITY, SALONSTAGE (23.15 – 04:00)

POSTCITY, COURTYARD (22:00 – 23.30)

Das Ars Electronica Festival findet heuer von 5. bis 9. September 2019 in der POSTCITY  sowie zahlreichen weiteren Locations in und um Linz zu statt. Mehr erfahren Sie auf unserer Webseite.

Um mehr über Ars Electronica zu erfahren, folgen Sie uns auf FacebookTwitterInstagram und Co., abonnieren Sie unseren Newsletter und informieren Sie sich auf https://ars.electronica.art/.