Tag 5: Sag zum Abschied leise Servus

Auch das ereignisreichste Festival geht irgendwann zu Ende. Einen letzten, wunderbaren Tag konnten wir mit dem Music Monday noch genießen – traditionell steht dieser Tag ganz im Zeichen der Musik. Ein klarer Fokus nach dem gehaltvollen Programm der letzten Tage. Mit dem Abschied vom Festival verabschiedet sich die Ars Electronica auch von der Festivallocation POSTCITY.

| | |

Es waren fünf – eigentlich sechs – Tage voller Ereignisse, Gespräche, Events, Projekte und vor allem Eindrücke. Wir haben diskutiert, gelauscht, gestaunt, gelacht, entdeckt, getanzt und noch so vieles mehr. Der letzte Tag des Festivals gab noch mal Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen, zu reüssieren und genießen. Erfahren Sie mehr in den besten Impressionen vom letzten Festivaltag 2019!

Music Monday, Credit: vog.photo

Eine montägliche Tradition des Festivals ist der Musik-Parcours. Durch allerlei Hörräume spaziert das Publikum da…

Music Monday, Credit: vog.photo

…auch die theoretische Ebene findet Beachtung.

Music Monday, Credit: tom mesic

Einen Ausflug in den Volksgarten haben wir auch noch gewagt und zwar zu einem Hörohr. „Monophon yello)))“ ist Teil einer Serie, in der sich das Kollektiv Hörstadt mit dem akustischen Raum beschäftigt.

Bilanz-Pressekonferenz, Credit: tom mesic

Die Bilanz-Pressekonferenz verkündet die tollen Rekorde des Jubiläumsfestivals…

Bilanz-Pressekonferenz, Credit: tom mesic

…und den neuen Ort fürs nächste. Samt Partner natürlich! Im Bild der Rektor der JKU, Meinhard Lukas, und Gerfried Stocker, Künstlerischer Leiter der Ars Electronica.

Pianographique, Credit: tom mesic

Die letzte Veranstaltung dieses Festivals fand unter dem Titel „Pianographique – Piano Music x Digital Images“ statt und war in mancherlei Hinsicht denkwürdig.

Pianographique, Credit: tom mesic

Natürlich wegen der wunderbaren Interpretation von Strawinskys Feuervogel durch Maki Namekawa und Dennis Russell Davies, aber natürlich auch wegen der visuellen Untermalung von Cori O’Lan.

Pianographique, Credit: tom mesic

Gleichzeitig war es die letzte Veranstaltung in der wirklich einzigartigen Gleishalle der POSTCITY. Und so sagt das Team Danke für ein wunderbares Festival und großartige Erinnerungen an die POSTCITY!