Wir liefern jetzt auch an Schulen und Unternehmen

Was liefern wir? Ideen und Visionen für unsere Zukunft. Und wohin liefern wir diese Ideen und Visionen? Direkt in eure Wohnzimmer, aber auch an Schulen und Unternehmen. Hier haben wir einen ersten Überblick über unser neues Ars Electronica Home Delivery powered by LINZ AG Angebot für euch!

| | |

Es ist wieder eingetreten, was wir alle gehofft hatten, vermeiden zu können: Ein zweiter Lockdown. Seit 3. November ist auch das Ars Electronica Center wieder geschlossen. Doch diesmal waren wir vorbereitet. Wir haben den ganzen Sommer dazu genutzt, unser im Mai initiiertes Format „Ars Electronica Home Delivery“ powered by LINZ AG weiterzuentwickeln und können euch nun jede Menge „Kunst, Technologie und Gesellschaft“ nach Hause, in eure Wohnzimmer, liefern.

Gleiches gilt übrigens für Klassenzimmer und Büros, denn die „Zukunft auf Bestellung“ gibt‘s ab sofort auch für Schulen, Universitäten und Unternehmen. Alle, die sich für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz interessieren, alle, die wissen wollen, welche gesellschaftlichen Veränderungen neue Technologien zum Guten wie zum Schlechten anstoßen (können), alle, die sich für Medienkunst begeistern oder einfach nur unglaublich neugierig sind und ständig etwas Neues dazulernen möchten – sie alle, sind bei „Ars Electronica Home Delivery“ powered by LINZ AG genau richtig!

Welche (neuen) Angebote unter dem Label „Ars Electronica Home Delivery“ powered by LINZ AG auf euch warten und was es schon jetzt alles zu entdecken gibt, haben wir in diesem ersten Überblick zusammengefasst. Wir wünschen euch viel Spaß und jede Menge Inspiration beim Streamen, Zappen und Ausprobieren!

Talks, Tours und Tutorials

Nur weil ihr das Museum der Zukunft grade nicht besuchen könnt, heißt das noch lange nicht, dass ihr keine Führungen durch unsere Ausstellungen machen könnt! Es heißt auch nicht, dass ihr dabei keine Fragen stellen könnt. Und es bedeutet ebenfalls nicht, dass ihr uns nicht eure Wünsche äußern könnt, was genau ihr im Museum besuchen möchtet. Unsere Infotrainer*innen nehmen euch mit, auf virtuelle Touren durch sämtliche Ausstellungen des Ars Electronica Center. Ihr lernt dabei Roboterwürmer kennen, die sich selbstständig orientieren können, seht, wie ein künstliches neuronales Netz „denkt“, lernt wie Satelliten Entwicklungen auf unserem Planeten sichtbar machen und erfahrt, warum es aller Technik zum Trotz immer noch auf uns Menschen ankommt.

Natürlich haben wir auch Touren speziell für Familien im Angebot. Thema ist hier ebenfalls unsere Zukunft, nur werden alle Inhalte noch verständlicher und noch spielerischer, aber nicht weniger spannend aufbereitet. Beispiel gefällig? Here we go: Wir zeigen euch anhand der Installation ObOrO von Ryo Kishi, wie der Coandă-Effekt funktioniert.

Vor Ort ein Publikumsmagnet, darf klarerweise auch der Deep Space 8K im Programm von Ars Electronica Home Delivery powered by LINZ AG nicht fehlen! Wenngleich dieses „Nicht-Kino“ oder besser „Viel-mehr-als-nur-Kino“ üblicherweise von der beeindruckenden Dimension (wir reden von jeweils 9 mal 16 Metern Projektionsflächen an Wand und Boden) und seiner unglaublichen Auflösung (ganze 8K) lebt und sich diese via Kamera nicht 1:1 vermitteln lässt, könnt ihr euch auf spannende Ausflüge in die Welt der Kunstgeschichte, Astronomie oder Anatomie gepaart mit Expert*innen aus den Bereichen der Hirnforschung, der Kunstgeschichte oder der Weltraumforschung einstellen.

Neben diesen „klassischen“ Formaten spielen wir auch das einen oder andere Spiel mit euch. In diesem Video zum Beispiel haben wir den Marco von der Soundfactory eingeladen, in nur 10 Minuten ein Musikstück zu komponieren. Ob und mit welcher Hilfe er das geschafft hat, sehr ihr hier:

Ob Robotik oder 3D-Druck – üblicherweise bekommt ihr bei unseren Workshops im Museum ja auch die eine oder andere Bastelanleitung für zuhause mit – das gilt auch weiterhin und für die Workshops von „Ars Electronica Home Delivery“ powered by LINZ AG.

Besonders beliebt sind unsere regelmäßig stattfindenden Konzerte, live übertragen aus dem Klavierzimmer des Ars Electronica Center, meistens untermalt mit Live-Visualisierungen. Auch ein Beispiel hierfür möchten wir euch nicht vorenthalten:

Was ist jetzt neu?

Das eine oder andere dieser Angebote, mögt ihr ja vielleicht schon gekannt haben, jetzt aber kommt garantiert was Neues!

Für Schüler*innen

Ob Workshop oder Themenführung, im Rahmen von Ars Electronica Home Delivery powered by LINZ AG bieten wir ab sofort jede Menge spannender Programme, die allen Anforderungen des Distance Learning entsprechen und den Unterricht ideal ergänzen. Angeleitet von unseren fachkundigen Infotrainer*innen können Schüler*innen und Lehrer*innen dabei ebenso unterhaltsame wie aufschlussreiche Ausflüge in die Zukunft unternehmen und erfahren, wie künstliche neuronale Netze funktionieren, in die Rolle von Materialforscher*innen schlüpfen, spannende neue Werkstoffe entdecken und und und. Dank bewährter didaktischer Methoden und analoger wie auch digitaler Werkzeuge wie zum Beispiel Mentimeter eröffnen sich den Schüler*innen dabei stets diverse Möglichkeiten des Mitmachens! Fast, als wärt ihr „live“ bei uns vor Ort.

Hybrid Events

Aber nicht nur für Schulen haben wir den Sommer über an neuen Formaten gearbeitet. Auch Unternehmen – vor allem jene mit überregionalen oder internationalen Niederlassungen – können jetzt wieder Events und Workshops für ihre Kund*innen, Partner*innen und Kolleg*innen veranstalten.

Ab sofort transportiert unser Eventservice Veranstaltungen jeglicher Art zum jeweiligen Publikum, das virtuell teilnehmen und sich virtuell einbringen kann. Ob digitale Keynotes mit Break-Out Sessions, Tagungen oder Produktpräsentationen: Durch den innovativen Einsatz neuer Technologien und die hohe Kompetenz in puncto Inszenierung gestalten wir virtuelle wie hybride Veranstaltungen mit hoher sozialer und emotionaler Qualität.

Ein Beispiel: Die spektakuläre Inszenierung des Rosenbauer RT Launch Events: Interaktive Präsentationen im Deep Space 8K, Kameraschaltungen aus den RT-Cockpits sowie eine Lichtshow auf dem Main Deck des Ars Electronica Center haben dieses Event für alle Beteiligten vor Ort ebenso wie online zum Erlebnis gemacht – von den faszinierenden Bildern, die noch lange verwendet werden können, ganz zu schweigen.

Ein weiteres Beispiel: Als hybrides Format im Sky Loft Ars Electronica Center haben wir den Jahresevent der „Vorzeigeregion Energie“ mit Umwelt- und Verkehrsministerium Leonore Gewessler gestaltet:

Entwickelt und umgesetzt werden Events wie diese übrigens nicht nur vom Team unseres Eventservice, sondern auch von und mit den Expert*innen der Ars Electronica Solutions, die sich hier vorstellen:

Workshops in der Future Thinking School

Die Future Thinking School ist die jüngste Initiative von Ars Electronica und ist einem Digitalen Humanismus verpflichtet. Es geht darum, unsere nunmehr über 40 Jahre aufgebaute künstlerisch-wissenschaftliche Expertise zum Umgang mit neuen Technologien für Unternehmen und Organisationen nutz- und verwertbar zu machen.

Ein Schwerpunktthema dabei ist Künstliche Intelligenz, die im Rahmen von Workshops in der Future Thinking School aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird. Es geht dabei um technische Grundlagen bis hin zu konkreten Anwendungsbeispielen in unterschiedlichen Branchen und Disziplinen. Klarerweise kommt dabei auch die Auseinandersetzung mit kritischen Aspekten wie die nur vermeintliche Unvoreingenommenheit dieser Systeme, ihre technischen Grenzen, die Intransparenz ihrer „Entscheidungsprozesse“ und ihre Auswirkungen auf die Art und Weise, wie wir von uns selbst und voneinander denken, zur Sprache.

Die Online-Workshops der Future Thinking School dauern zwischen zwei bis sechs Stunden und erschöpfen sich nicht nur in der theoretischen Wissensvermittlung, sondern beinhalten zudem Exkurse in unsere Ausstellungen und Labs sowie interaktive Momente. Durchgeführt werden die Workshops von den zahlreichen Expert*innen der Ars Electronica. Die Website ist gerade im Entstehen, bis dahin könnt ihr euch an bei Interesse und für nähere Infos an futurethinkingschool@ars.electronica.art wenden.

Na, neugierig geworden? Das hoffen wir! Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn ihr in den nächsten Wochen bei „Ars Electronic Home Delivery“ powered by LINZ AG mit dabei seid! Lasst euch von den vielen Ideen für die Zukunft inspirieren, lauscht den tollen Klavierkonzerten, bastelt mit, diskutiert mit und vor allem löchert uns mit euren Fragen, postet eure Anregungen und Ideen und lasst uns wissen, welche Zukunft euch vorschwebt!