Throwback: Das neue Ars Electronica Center

Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres 2009 wurde das Ars Electronica Center umgebaut und erweitert.

| | |

Der Spatenstich für das neue Ars Electronica Center fand am 1. März 2007 statt. Unmittelbar neben dem bestehenden Gebäude wurde ein mehrgeschossiger Baukörper errichtet. Anschließend wurden beide in einen leuchtenden Glaskörper gehüllt, welcher das gesamte Ensemble zu einer Einheit werden lässt. An der Ostseite des Gebäudes befindet sich eine großzügige Terrasse, die einen attraktiven Rahmen für Open-Air-Veranstaltungen bietet. Ihr östliches Ende fällt nach oben hin ab und ist mit einer breiten Treppe versehen, unter welcher sich die Arbeitsräume des Ars Electronica Futurelabs sowie die Main Gallery, ein rund 1.000 m2 großer Ausstellungsraum befinden. Der Zubau wurde vom Wiener Büro TREUSCH architecture entworfen und kostete rund 30 Millionen Euro.

Besuche das Ars Electronica Center von Dienstag bis Freitag, jeweils von 09:00 bis 17:00 und an den Wochenenden von 10:00 bis 18:00!

In unserer Serie „Throwback“ geben wir einen Rückblick auf vergangene Veranstaltungen, Ausstellungen, Installationen und weitere spannende Ereignisse aus dem Universum der Ars Electronica seit 1979.