Throwback: Die erste Prix Gala

1987 wurde der Prix Ars Electronica zum ersten Mal ausgeschrieben.

| | |

1987 wurde der Prix Ars Electronica zum ersten Mal ausgeschrieben. Ziel war, den Computer als eine der wichtigsten Ressourcen in der Hand von Kreativen zu zeigen und Computerkunst im Gesamtzusammenhang der Computerkultur zu verstehen. Die Kategorien der ersten Stunde hießen Computer-Graphik, Computer-Animation und Computer-Musik, für die Künstler*innen aus aller Welt einreichen konnten. Seit seinem Bestehen ist der Prix ein Radar für die neuesten Entwicklungen in Kunst, Technologie und Gesellschaft. Zu den Gewinnern der ersten Goldenen Nica zählen Brian Reffin Smith in der Kategorie Computergraphik, Jean-Claude Risset, sowie Peter Gabriel in der Kategorie Computermusik und John Lasseter in der Kategorie Computeranimation.

Mehr zu den Gewinner*innen des Prix Ars Electronica könnt ihr hier nachlesen.

In unserer Serie „Throwback“ geben wir einen Rückblick auf vergangene Veranstaltungen, Ausstellungen, Installationen und weitere spannende Ereignisse aus dem Universum der Ars Electronica seit 1979.