Die besten Festivaltipps für: WissenschaftlerInnen

Das Ars Electronica Festival 2018 ist nicht nur ein Ereignis für Medienkunst, Technologie und Gesellschaft – auch verschiedenste Wissenschaften sind bei den über 500 Events, Vorträgen, Workshops und Open Labs vertreten. Die besten Festivaltipps für WissenschaftlerInnen verraten wir hier.

| | |

Auch dieses Jahr vereint das Ars Electronica Festival fünf Tage lang wieder ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen an einem Ort – so auch aus der Wissenschaft. Welche Programmpunkte für Scientists am Festival dieses Jahr besonders spannend sind, haben wir hier zusammengefasst.

STARTS Collaborations / POSTCITY

Amsterdam’s 3D Printed Steel Bridge. Credit: MX3D & Joris Laarman Lab

STARTS, das steht für Science, Technology and the Arts. Bei STARTS Collaborations am Freitag, 7. September 2018, geben ExpertInnen aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Kunst und Residency Programmen Einblicke in ihre Erfahrungen.

Academy of Error

Bei der Academoy of Error am Sonntag, 9. September 2018, sprechen WissenschaftlerInnen in einer Podiumsdiskussion über Fehler in ihren Disziplinen – und den (richtigen?) Umgang damit. Moderiert wird die Academoy of Error von Antimaterie-Physiker Michael Doser.

ASSISIbf—Symbiotic computation of bio-hybrid systems

ASSISIbf – Symbiotic computation of bio-hybrid systems. Credit: Artificial Life Lab Graz

ForscherInnen von drei verschiedenen Universitäten untersuchen beim ASSISIbf das Verhalten von Bienen und Fischen, um aus den Schwarmintelligenzen der Natur zu erkennen, wie hoch die Umweltbelastung für Tiere und Menschen ist.

Expert Tour: Art & Space, Humanity in Space

Credit: Xin Liu

Xin Liu von der Space Exploration Initiative des MIT Media Lab führt in dieser Expert Tour durch die POSTCITY Linz – und setzt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf Weltraum und Raumfahrttechnologien.

Space Art – Trial and Error in Art & Science

Das Panel am Sonntagnachmittag, 9. September 2018, handelt von der Kombination von Kunst und Raumfahrt – und wie Fehler im einen Bereich willkommen geheißen werden, im anderen jedoch meist über Leben und Tod entscheiden. Hiroshi Ishii vom MIT Media Lab moderiert das Event.

Data to the People – The Path Away from Digital Feudalism / Ernst Hafen

In seinem Vortrag bei der Themenkonferenz am Freitag, 7. September 2018, spricht der Biologe Ernst Hafen darüber, wie wir mit medizinischen Daten zu Citizen Scientists werden können – und trotzdem unsere Datenhoheit nicht verlieren.

Mother’s Hand Taste (Son-mat) / Jiwon Woo

Mother´s Hand Taste (Son-mat). Credit: Jiwon Woo

Was Mama kocht, schmeckt einfach am besten. Wirklich? Die Künstlerin Jiwon Woo geht dem Mythos nach, indem sie Bakterien auf den Händen von drei Generationen untersucht.

The Fractured Mirror: Reflecting on Artificial Intelligence and Us / Beth Singler

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.Datenschutzerklärung

In ihrem Vortrag spricht die Anthropologin und digitale Ethnographin Beth Singler über die ethischen, sozialen und religiösen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz und Robotik.

Future Flora: Celebrating Female Biophilia / Giulia Tomasello

Credit: Tom Mannion

Die Designerin und Bio-Hackerin Giulia Tomasello schuf mit dem DIY-Kit “Future Flora” ein praktisches Set für zuhause, mit dem man Bakterien für die eigene Vaginalflora züchten kann. Dafür gewann sie 2018 den STARTS Prize in der Kategorie „Artistic Exploration“.

Sie haben Lust auf noch mehr Projekte für WissenschaftlerInnen? Hier geht es zu unserer Programmwebseite.

Um mehr über Ars Electronica zu erfahren, folgen Sie uns auf FacebookTwitterInstagram und Co., abonnieren Sie unseren Newsletter und informieren Sie sich auf https://ars.electronica.art/.