Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Künstlerischer Journalismus: „There Is No Planet B“

Globale Erwärmung und menschliche Verantwortung: In dieser Vorlesung befasst sich Hideaki Ogawa mit der Rolle der Kunst als Medium der Kommunikation.

| | |

In der letzten Vorlesung zum Thema „Artistic Journalism“ führen Hideaki Ogawa, Direktor des Ars Electronica Futurelab und Christopher Kremer, Leiter des Ars Electronica Center durch die Ausstellung „There is no planet B“, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels und anderen schwerwiegenden Problemen des Planeten befasst.
Künstler*innen setzen sich auf ihre Weise mit gesellschaftlichen Themen auseinander und stellen uns Fragen in Form ihrer Kunst. Das kann man als künstlerischen Journalismus bezeichnen. Gemeinsam mit dem Ars Electronica Futurelab Künstler und Forscher Nicolas Naveau, werden sie daher über kreative Maßnahmen zu diesen dringenden Themen diskutieren. Der Online-Kurs an der Keio Universität SFC, der von Hideaki Ogawa, geleitet wird, führt durch die Aktivitäten des Ars Electronica Center in Linz, Österreich, und tritt dabei in einen Dialog mit neuen Quellen für Wissen, welches nicht mehr allein durch Bücher, Zeitungen und Online-Medien vermittelt werden kann.
Nehmen Sie an auch an zwei weiteren Vorlesungen aus dieser Reihe teil: “Understanding AI” und “Alchemists of the Future”.