Kepler's Garden

DIRTY LIVES BETTER

Barbara Ungepflegt (AT), Elsbeth Wallnöfer (IT)

Samstag, 12. September 2020, 10:15 - 10:25
Samstag, 12. September 2020, 14:15 - 14:25
Samstag, 12. September 2020, 18:15 - 18:25
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
Kepler's Garden am Campus der JKU, Kepler Hall
DE EN
auch auf Ars Electronica New World Channel

Rede des Ministeriums für Heimatmüll und internationale Angelegenheiten mit anschließender Pressekonferenz

Seit Dezember 2017 ist Barbara Ungepflegt Ministerin für Heimatschmutz und internationale Affären. Sie kümmert sich um Schmutz, Abfall und beste Beziehungen zwischen Ausländern, Tieren und Knödeln. Umweltverschmutzung ist notwendig und unvermeidlich, wenn dem grassierenden Sauberkeitswahn in Europa Einhalt geboten werden soll. Erste Schritte sind bereits unternommen worden. Barbara Ungepflegt kümmert sich um mehr Schmutz und Dreck: Kriegserklärung gegen alles Saubere. Nur so können die Menschen das von der Ministerin und ihrem Team angestrebte Programm DIRTY LIVES BETTER LIVES BETTER begreifen. DIRTY LIVES BETTER LIVES BETTER ist ein umfangreiches Maßnahmenpaket, das Ministerin Barbara Ungepflegt und Elsbeth Wallnöfer, Bundesvorsitzende Frau in der Heimat, geschnürt haben, um die zivilisierte Gesellschaft in eine strahlend schmutzige Zukunft zu führen. Die Ministerin wird das DIRTY LIVES BETTER Programm im Rahmen des Ars Electronica Festivals 2020 vorstellen.

Performance 1

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Performance 2

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Performance 3

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Project Credits / Acknowledgements

Barbara Ungepflegt, Elsbeth Wallnöfer

 

Biografie

Barbara Ungepflegt is a performance and installation artist, head of the program for applied dramaturgy at the University of Music and Performing Arts Vienna, PhD Researcher at the University of Art Linz since 2018, editor of the art magazine IMMERHIN / AFTER ALL, winner of the Dissident Goddesses Temple Prize (2019) and Fellow during the winter term 2020 at IFK -International Research Center for Cultural Studies.

Elsbeth Wallnöfer was born in Italy in a village in the mountains. She became Austrian’s first chairman of “Frau in der Heimat” – woman in the home country. She speaks German fluently. She studied Philosophy & Germanische Volkskunde (Germanic Peoplescience)/anthropology. She is writing books and often provides commentaries for the daily “Der Standard.” She teaches at the University of Music and Performing Arts Vienna.