What’s New

  • Prix Ars Electronica 2024: Eine Frage des Mindsets 

    Prix Ars Electronica 2024: Eine Frage des Mindsets 

    Die Prix Ars Electronica Ausstellung gilt als Highlight des Ars Electronica Festival Programms. Wir durften schon jetzt einen Blick hineinwerfen und haben dabei einige Neuerungen sowie Projekte aus dem Archiv entdeckt. 

  • Neue Klänge aus der Schweiz: Die Ars Electronica Nightline 

    Neue Klänge aus der Schweiz: Die Ars Electronica Nightline 

    2024 legt die Ars Electronica Nightline einen Fokus auf innovative Clubmusik aus der Schweiz und bietet eine einzigartige Plattform für Schweizer Künstler*innen.  

  • Zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Medienkunst aus Lateinamerika 

    Zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Medienkunst aus Lateinamerika 

    Mit dem CIFO x Ars Electronica Award ausgezeichnete Künstler*innen thematisieren Umweltprobleme und präsentieren innovative Projekte.  

  • Kulturelles Erbe im digitalen Zeitalter bewahren

    Kulturelles Erbe im digitalen Zeitalter bewahren

    Balot NFT nutzt die NFT-Technologie, um digitales Kulturgut zu demokratisieren und gestohlenes Land zurückzugewinnen. Dabei dient die Technologie als Werkzeug der Entkolonialisierung in einem neuen Modell der Restitution.

  • Von der Industrialisierung zur Automatisierung

    Von der Industrialisierung zur Automatisierung

    „Calculating Empires“ verfolgt die Verflechtung von Technologie und Macht über fünf Jahrhunderte hinweg und zeigt auf, wie Kolonialismus, Militarisierung, Automatisierung und Abschottung in der heutigen Zeit funktionieren.

  • Die Wissenschaft künstlerisch erforschen

    Die Wissenschaft künstlerisch erforschen

    „Arts at CERN”, das Kunstprogramm des CERN in Genf, lädt seit 2012 Künstler*innen ein, gemeinsam mit Physiker*innen grundlegende wissenschaftliche Fragen zu erforschen.

  • Eine Geschichte der Anordnung

    Eine Geschichte der Anordnung

    „Du bist Teil eines riesigen Geflechts, das du nicht mehr ignorieren kannst.“ Wenn man die Website von Diane Cescutti und ihre Arbeit betritt, taucht man in die Welt des Webens ein.

  • Von der blauen Murmel bis zur Biokunststoff-Schallplatte

    Von der blauen Murmel bis zur Biokunststoff-Schallplatte

    „Smoke and Mirrors“ der britischen Künstlerin Beatie Wolfe visualisiert 50 Jahre an Klimadaten und kontrastiert sie mit Werbeslogans der Ölindustrie. Dafür wurde sie jetzt mit der Goldenen Nica des Prix Ars Electronica ausgezeichnet.

  • Eine Reise in die Vergangenheit

    Eine Reise in die Vergangenheit

    Eine Reise und ein Sturz in die Vergangenheit, der die Beziehung eines Paares von der Mittelschule bis ins Jenseits nachzeichnet. „The Hardest Part“ ist der Gewinner des AI in Art Award 2024.

Ars Electronica Festival 2024

Fokus: Künstliche Intelligenz

  • Eine Reise in die Vergangenheit

    Eine Reise in die Vergangenheit

    Eine Reise und ein Sturz in die Vergangenheit, der die Beziehung eines Paares von der Mittelschule bis ins Jenseits nachzeichnet. „The Hardest Part“ ist der Gewinner des AI in Art Award 2024.

Weitere Artikel und Interviews

Interessierst du dich für Blogbeiträge und Interviews seit 2011? Du findest unsere früheren Artikel in unserem Blog-Archiv.