JKU LIT @ Ars Electronica

Exposed Building

Michael Roland (AT), Michael Mayr (AT), Robert Holzinger (AT), Markus Vogl (AT)

Durch Öffnen eines Wandpanels und einen Hack der dahinter liegenden, vernetzten Gebäudeelektronik wird Zugriff auf das elektronische Schließsystem des Science Park 2 erlangt. Das Gebäude verwandelt sich mit seinen in den Türschlössern verbauten Summern in ein Orchester und erklingt wie ein riesiges, begehbares Instrument. Die Installation soll auf eine spielerische Art und Weise dazu anregen, sich mit der Verletzlichkeit moderner Technik und den damit erwachsenden Risiken für unsere Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Exposed Building

Hinter den glatten Oberflächen von Böden und Wänden befindet sich, für den Mensch meist unsichtbar, ein unüberschaubares Gewirr an Rohren, Kabeln und Schläuchen, die ein Gebäude mit der nötigen Infrastruktur, und durch Computernetzwerke und Steuerungstechnologien auch mit einer gewissen „Intelligenz“, versehen. Das Bauwerk wird dadurch zu einem Organismus, der durch diese Kanäle mit Leben versorgt wird und mit uns kommuniziert. Gleichsam entsteht dadurch auch eine Verwundbarkeit. Öffnen wir die Hülle über eine Wartungsklappe oder einen Schaltschrank, erhalten wir Kontrolle über alle möglichen Organe des Gebäudes, in diesem Fall über das vernetzte Türschließsystem.

Video

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Projekt Credits

​​Institute of Networks and Security, Johannes Kepler University
Supported by Land Oberösterreich

Biografie

Michael Roland: 1984 in Linz, Österreich, geboren, forscht und lehrt im Bereich digitaler Identitäten, Chipkarten, NFC, und Netzwerktechnologien mit Schwerpunkt auf Sicherheit und Privatsphäre an der Johannes Kepler Universität Linz. Masterstudium Embedded Systems Design (2009) an der FH Oberösterreich und Promotion zum Dr.techn. (Fachbereich Informatik, 2013) an der JKU Linz.

Michael Mayr: 1981 in Oberösterreich geboren, beschäftigt sich mit Musikproduktion, Sounddesign, Musikvisualisierung und Computeranimation. Masterstudium für Digitale Medien 2007, seit 2017 Masterstudium für Komposition mit Schwerpunkt Computermusik.

Robert Holzinger: 1989 in Gmunden geboren, befindet sich derzeit im Masterstudium Informatik mit Hauptfach Pervasive Computing. Nach einer Lehre in der Metallindustrie hat er die Berufsreifeprüfung mit Schwerpunkt Maschinenbau 2016 abgeschlossen. Er studiert seit 2016 an der JKU Linz.

Markus Vogl: 1991 in Wels geboren, studiert die Master Networks & Security und Bioinformatics/AI an der JKU. Beruflich befasst er sich hauptsächlich mit allem um Software – Architektur, Umsetzung, Testing und Sicherheit.

Johannes Kepler Universtät