Questioning Hierarchies Between Art and Science

Creative Question Challenge: Quietly Subversive

Ciprian Mureșan (RO), Sanneke Stigter (NL), Corina Bucea (RO)

Sonntag, 13. September 2020, 13:30 - 14:00
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ / UTC+1) angegeben.
Livestream
EN

„Lasst uns beenden, was wir begonnen haben.“ Auf diese Weise stellt die UNO ihr erstes Ziel für nachhaltige Entwicklung vor – das Ende der Armut in allen Formen und Dimensionen bis 2030. Die 17 Ziele der Nachhaltigen Entwicklung und ihre 169 Teilziele wurden als ein ausuferndes, missverständliches Durcheinander großer Absichten beschrieben. Allein der Titel der Entwicklungsagenda – „Unsere Welt umgestalten“ – verströmt utopische Ambitionen. Er wurde 2015 von 193 Nationen angenommen. Fünf Jahre später und mit zehn verbleibenden Jahren: Wie wird sich unsere Welt verändern?

Wird es in zehn Jahren keine Armut und keinen Hunger in der Welt mehr geben? Wird dieser Planet in zehn Jahren von Milliarden von gesunden und gebildeten Menschen bevölkert sein? Ist Komfort oder Autonomie wichtiger für das Wohlbefinden? Kann man bequem autonom sein?

Diese Fragen wurden WissenschaftlerInnen gestellt, die sich bei einem Open Call zur Zusammenarbeit mit KünstlerInnen im Rahmen der STUDITOPIA-Residency beworben haben. Über einen Zeitraum von fast zwei Jahren werden KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen gemeinsam eine kreative Reise unternehmen, die sich mit diesen Fragen befasst und die nachhaltige Entwicklung in ganz Europa durch die konvergierenden Ansichten von Kunst und Wissenschaft erforscht.

Die KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen werden ihre Zusammenarbeit beim Ars Electronica Festival mit einer Creative Question Challenge (CQC) beginnen. Das CQC ist ein neues Brainstorming-Format, bei dem Referierende in einem 30-minütigen Dialog kreative Fragen diskutieren und präsentieren.

Livestream

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Projekt Credits

This project is presented in the framework of STUDIOTOPIA and co-funded by the Creative Europe Programme of the European Union.

Biographies

Ciprian Mureșan (RO) lives and works in Cluj, Romania. Mureșan works with a variety of media, from drawing, video and objects to photography and books. In his works he explores, salvages and re-contextualizes historical, social and cultural references in order to unveil the complexity of everyday life and the conditions of viewing history. In 2009, he represented Romania at the 53rd International Art Exhibition of the Venice Biennale. His works have been exhibited in SMAK Ghent, Centre Pompidou, Paris; Venice Biennale; Ludwig Museum, Budapest; Tate Modern, London; Contemporary Art Center, Geneva; n.b.k. – Neuer Berliner Kunstverein, Berlin; New Museum, New York.

Sanneke Stigter (NL) is Assistant Professor in Conservation and Restoration of Cultural Heritage at the University of Amsterdam. Her research interests lie in conservation theory, museum practice, oral history and artist participation, with a special focus on conceptual art, photoworks and installation art.

Corina Bucea (RO) is project manager at Cluj Cultural Centre.

Studiotopia
Creative Europe