PRIX-Awards Ceremony

| | |

Freitag, 10. September 2021, 18:00 - 19:00
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
Linz, In Kepler's Gardens, Zirkus des Wissens
Für die Teilnahme an der Preisverleihung in Linz ist eine Einladung erforderlich. Die Veranstaltung wird auch auf dem Ars Electronica Channel gestreamt.

Die Preisverleihung ist die Chance, alle preisgekrönten Arbeiten und Gewinner*innen des Jahres gemeinsam zu sehen: Die Gewinner*innen der Goldenen Nica des Prix Ars Electronica in vier Kategorien, der beiden Hauptpreise des STARTS Prize und der zwei neue Preise, des Ars Electronica Awards for Digital Humanity und des Isao Tomita Special Prize, werden die Bühne betreten. Die Preisverleihung in Linz wird auch auf dem Ars Electronica Channel gestreamt.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Gewinner*innen 2021

Prix Ars Electronica 2021 Golden Nica – Computer Animation
When the Sea Sends Forth a Forest / Guangli Liu (CN)

Prix Ars Electronica 2021 Golden Nica – Artificial Intelligence & Life Art
Cloud Studies / Forensic Architecture (INT)

Prix Ars Electronica 2021 Golden Nica – Digital Musics & Sound Art
Convergence / Alexander Schubert (DE)

Prix Ars Electronica 2021 Golden Nica – u19-create your world
re-wire / Felix Senk, Emil Steixner, Max-Jakob Beer, Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt

Isao Tomita Special Prize 2021
Apotome Khyam Allami (GB), Counterpoint (INT)

Ars Electronica Award for Digital Humanity
by the Austrian Federal Ministry for European and International Affairs
Branch Magazine: A Sustainable and Just Internet for All / Climate Action Tech (EU/Global)

STARTS Prize ‘21 – Grand Prize—Artistic Exploration
Oceans in Transformation / Territorial Agency—John Palmesino (IT) and Ann-Sofi Rönnskog (FI)

STARTS Prize ‘21 – Grand Prize—Innovative Collaboration
Remix el Barrio, Food Waste Biomaterial Makers / Anastasia Pistofidou, Marion Real and The Remixers at Fab Lab Barcelona, IaaC (ES)