Theme Exhibition

The Wandering Mind

Gershon Dublon (US), Xin Liu (CN), with guest artist Xiao Xiao (US/FR)

| | |

Donnerstag, 9. September 2021, 17:30 - 17:45
Freitag, 10. September 2021, 15:30 - 15:45
Freitag, 10. September 2021, 17:00 - 17:45
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ / UTC+1) angegeben.
Linz, In Kepler's Gardens (DO: Presentation - Festival University Stage, FR: 15:30 Presentation - Festival University Stage, 17:00 Performance - Soundpark)

The Wandering Mind ist eine KI-gesteuerte Performance-Plattform zur Gestaltung von Träumen mit den Klängen unserer Welt. Das System sammelt winzige Klangfragmente aus Zehntausenden von globalen Field-Recordings, die im Internet zu finden sind, und generiert daraus eine verschlungene Klangreise für schlafende und meditierende ZuhörerInnen. In unseren kuratierten Performances, Gruppennickerchen und geführten Gedankenspaziergängen rufen TraumführerInnen zu einer kollektiven Aktion des gemeinsamen Schlafens auf. Indem wir vor allem auf vorgefundene Klänge aus Parks und öffentlichen Räumen auf der ganzen Welt zurückgreifen, reagieren wir auf die vergangenen Jahre, in denen die Stubenhocker-Befehle alte soziale Gefüge zerrissen und Massenaufstände neue gebildet haben, und in denen der digitale und physische öffentliche Raum eine zentrale und transformative Rolle gespielt hat. In der Sonderpräsentation mit dem Titel „Field Sketches from Imaginary Travels“ kombiniert der Gastkünstler Xiao Xiao von Wandering Mind die live gesampelten Soundscapes mit improvisiertem Theremin, Keyboard und Gesang. Wie ein Künstler auf einem Naturspaziergang, der interessante visuelle Formen als Gesten in ein Skizzenbuch einträgt, webt Xiao aus dem Stegreif Kompositionen von Klanggesten, indem er „Samen“ aus der auditiven Umgebung transkribiert und azum sprießen bringt.

slow immediate ist das Creative Studio von Gershon Dublon und Xin Liu. Als KünstlerInnen und Elektro-/MaschinenbauingenieurInnen reichen ihre Arbeiten von Performances, Skulpturen und Filmen bis hin zu technologischen Systemen und wissenschaftlichen Arbeiten. Ihr VR-Film Living Distance, der den Platz des Einzelnen im Kosmos erforscht, wurde auf dem Sundance Film Festival (2020) uraufgeführt. Dublon und Liu sind derzeit GastwissenschaftlerInnen am DVIC in Paris und erforschen den Einsatz von KI-Systemen zur Unterstützung von Mind-Wandering.

Xiao Xiao ist fasziniert vom Zusammentreffen von Musik und Geist. Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören Minds in the Making, eine interaktive Installation, die historische Metaphern für den Geist darstellt, und Illustrationen für Inventive Minds, eine Reihe von Essays über das Lernen von Marvin Minsky. Sie ist Miterfinderin von T-Voks, einem Theremin, mit dem man Texte singen kann, und arbeitet derzeit an der Sorbonne Nouvelle in Paris an einer Schnittstelle, die Lernenden helfen soll, die Intonation von Fremdsprachen mithilfe eines gestengesteuerten Vokalsynthesizers zu lernen.

Credits

Support for the Wandering Mind comes from Ars Electronica and the European ARTificial Intelligence Lab (AILab), which granted the artists a residency in 2019, as well as from the Onassis Foundation and MAXMachina. Special thanks to residency hosts Mariano Sardon, Rocio Pilar and MUNTREF Arte-Ciencia, Buenos Aires. Nicholas Gillian and Nan Zhao contributed extensive creative and engineering support early on. Academic research and development on the Wandering Mind platform is underway at DVIC, Paris, with the support of Pôle Leonard de Vinci. Creative Commons licensed and public domain source material for the AI-powered sampler comes largely from the contributors to Radio Aporee, and was retrieved from the Internet Archive.