CyberArts 2020 – Prix Ars Electronica Exhibition

Mittwoch, 9. September 2020, 10:00 - 20:30
Donnerstag, 10. September 2020, 10:00 - 20:30
Freitag, 11. September 2020, 10:00 - 20:30
Samstag, 12. September 2020, 10:00 - 20:30
Sonntag, 13. September 2020, 10:00 - 20:30
Montag, 14. September 2020, 10:00 - 20:30
Dienstag, 15. September 2020, 10:00 - 20:30
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
OK im OÖ Kulturquartier, Linz
täglich von 10:00 bis 20:30 Uhr geöffnet, Tickets sind vor Ort erhältlich
Besucher*innen der CyberArts 2020 haben freien Eintritt in die Ausstellung Auf ins Wolkenkuckucksheim!

Seit 1998 präsentiert das OK im OÖ Kulturquartier die CyberArts. Als Ausstellung der preisgekrönten Werke des Prix Ars Electronica ist sie eine ausgezeichnete Plattform zur Beobachtung aktueller Entwicklungen und Trends im digitalen Zeitalter, wobei hier deren soziale und ökonomische Auswirkungen in den Fokus gerückt werden. Die ausgewählten Arbeiten verdeutlichen, welche gesellschaftlichen Dynamiken und Themen aktuell bestimmend sind.

Der Prix Ars Electronica gilt als die wichtigste internationale Leistungsschau für aktuelle digitale Medienkunst. Seine Geschichte dokumentiert eindrucksvoll den rasanten digitalen Wandel seit 1987, als er nach einer Idee von Hannes Leopoldseder entstand. Der hoch dotierte, multidisziplinäre Wettbewerb für Computerkunst begann damals mit drei Wettbewerbskategorien: Computer-Graphik, Computer-Animation und Computer-Musik. Dazu kamen 1990 die Kategorie Interaktive Kunst und 1998 eine Kategorie für Kinder und Jugendliche. 2004 wurde erstmals die Kategorie Digital Communities, 2007 ein Preis für hybride Kunst und 2014 einer für Pionier*innen der Medienkunst ausgelobt. 2019 wurde die Kategorie Artificial Intelligence & Life Art eingeführt. Mittlerweile umfasst der Prix Ars Electronica sieben Kategorien: Computer Animation, Digital Musics & Sound Art, Artificial Intelligence & Life Art, Interactive Art +, Digital Communities, u19 – CREATE YOUR WORLD und Visionary Pioneers of Media Art. Jedes Jahr werden abwechselnd vier dieser Kategorien ausgeschrieben und die Gewinner*innen mit einer „Goldenen Nica“ ausgezeichnet. Insgesamt 3.209 Projekte aus 90 Ländern wurden 2020 zum traditionsreichsten Medienkunstwettbewerb der Welt eingereicht.

Exhibition Tour

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

CyberArts Exhibition Arbeiten