Branch Magazine Symposium: Climate Change Education and the Internet

Chair: Alexandra Deschamps-Sonsino (UK) Low Carbon Design Institute, Panelists: David Jennings (UK) XR Academy, Anshuman Bapna (IN) Terra.do, Emma Richards (UK) The Carbon Literacy Project

| | |

Freitag, 10. September 2021, 14:15 - 15:15
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ / UTC+2) angegeben.
Linz, In Kepler's Gardens, Zirkus des Wissens

Von Tik Toks über Plastikmüll bis hin zu akkreditierten Online-Kursen über Nachhaltigkeit: Das Internet verändert die Art und Weise, wie Bildung über den Klimawandel außerhalb traditioneller Institutionen wie Schulen und Universitäten vermittelt wird. In dieser Podiumsdiskussion werden wir uns auf die Erfahrung der ReferentInnen stützen, um die Vor- und Nachteile der Nutzung des Internets zu erkunden, wenn es darum geht, Informationen zu sammeln und in Wissen umzuwandeln, Praxisgemeinschaften aufzubauen und das Ganze mit lokalen Maßnahmen zu verknüpfen.

Diese Podiumsdiskussion wird die Auswirkungen des Internets auf Bildungsmodelle zum Klimawandel untersuchen. Von offenen Ressourcen über Online-Schulungen bis hin zu über soziale Medien vermittelbaren Informationen – das Internet hat die Art und Weise, wie universelle und effektive Bildungsmodelle aussehen, völlig verändert.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

David Jennings (UK): David Jennings begann seine Karriere als Arbeitspsychologe im Bereich Mensch-Computer-Interaktion und wechselte in den 1990er Jahren zum Online-Lernen. Er gehört seit 2019 zum Team der Rebellion Academy und hat an der Entwicklung des pädagogischen Designs der Online-Schulungen mitgewirkt, insbesondere an den Quizfragen und anderen interaktiven Elementen. Sein Fokus liegt nun darauf, die Inhalte der Rebellion Academy offen und anpassbar für andere gewaltfreie Bewegungen zu machen. In seinem Hauptberuf hilft er seinen KundInnen, Online-Kurse für europäische Gewerkschaften anzubieten.

Anshuman Bapna (IN): Anshuman Bapna ist der Gründer von Terra.do, einer Online-Klimaschule mit dem Ziel, 100 Millionen Menschen in die Klimaarbeit zu bringen. Terra.do wurde 2020 gegründet und bietet Programme rund um das Thema Klima an – von Klimatechnologie-Investitionen bis hin zu regenerativer Landwirtschaft – und hat bereits Hunderte von Menschen aus über 25 Ländern, die in der Mitte ihrer Karriere waren, ausgebildet. Sie reichen von Tech-UnternehmerInnen bis hin zu reformierten Öl- und GasmanagerInnen, JournalistInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen, LandwirtInnen und AktivistInnen, die anschließend Klimaunternehmen gegründet haben oder in erstklassigen Klimaorganisationen arbeiten. Anshuman lebt derzeit an der Stanford University, wo seine Frau gerade ihren Doktortitel abschließt. Er hat zwei Kinder und lässt sich in letzter Zeit oft von ihnen zum Thema Klima inspirieren (und zu ihrer Karriere beraten!).

Emma Richards (UK): Carbon Literacy ist eine Wohltätigkeitsorganisation und ein soziales Unternehmen, das Menschen, die in Großbritannien leben, arbeiten und studieren, den Zugang zu Klimabildung im Wert von einem Tag ermöglicht. Emma ist Projektleiterin für das Carbon Literacy Project. Sie beaufsichtigt verschiedene interne Projekte, verwaltet die Website und die Rechnungsstellung, setzt sich bei externen Veranstaltungen für Carbon Literacy ein und leitet das ständig wachsende Team. Emma hat Interesse und Erfahrung in der Durchführung von Carbon Literacy-Schulungen, sowohl persönlich als auch online. Das hat ihr Interesse daran geweckt, wie wir unser Online-Publikum am besten einbinden können, um es zu einem kohlenstoffarmen Lebensstil zu ermutigen, sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz und in der Gemeinde.

Alexandra Deschamps-Sonsino (UK): Alexandra Deschamps-Sonsino ist eine in London ansässige Autorin, Beraterin und Designerin. Sie arbeitet seit mehr als 15 Jahren an der Schnittstelle von Klimawandel, Ethik und Technologie und hat kürzlich eine virtuelle Klimawandel-Residency für 15 Kreativschaffende durchgeführt.