The International Space Time Concerto

The International Space Time Concerto
Fr 30.11.2012 /09:30/ Ars Electronica Center

(Linz, 27.11.2012) Freitag, 30.11.2012, haben BesucherInnen des Ars Electronica Centers die Möglichkeit, bei einem außergewöhnlichen Konzert dabei zu sein. Um 09:30 startet das International Space Time Concerto, bei dem MusikerInnen in fünf verschiedenen Städten gemeinsam neun Stücke spielen. Beteiligt daran sind das Konservatorium in Newcastle, Australien, das Ars Electronica Center in Linz, das Yong Siew Toh Musikkonservatorium in Singapur, die University of Waikato, Neuseeland und das Zentrale Musikkonservatorium in Peking, China. Das Publikum erwartet ein einzigartiges musikalisches Erlebnis. Der Eintritt beträgt zwei Euro.

The International Space Time Concerto Competition

2009 wurde am Konservatorium in Newcastle, Australien beschlossen, anlässlich des 60-jährigen Bestehens im Jahr 2012 ein ganz besonderes Konzert zu spielen. Über einen Anfang des Jahres ausgelobten Wettbewerb, The International Space Time Concerto Competition, konnten Musikstücke für das Konzert eingereicht werden. Die ausgewählten Werke sind nun am 30.11.2012 im Ars Electronica Center zu hören. Das über mehrere Orte auf der ganzen Welt verteilte Orchester spielt eine Vielzahl von Instrumenten, unter anderem Pfeifenorgeln, Smartphones, Streich- und andere Klanginstrumente. The International Space-Time Concerto, lässt sich von dem großen Dirigenten Leonard Bernstein inspirieren der meinte „any great artwork readapts time and space“ und nutzt heutigen Technologien um über Ländern und Zeitzonen gleichzeitig zu musizieren.

Pressetex „The International Space Time Concerto“ / PDF

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/8223848184/

International Space Time Concerto / Michael Kaczorowski / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/8222772311/

International Space Time Concerto / Michael Kaczororwski / Printversion / Album