Ars Electronica präsentiert The Lab auf der ITU Telecom Worlds in Doha

Ars Electronica EXPORT bei ITU Telecom Worlds 2014:
Ars Electronica präsentiert The Lab auf der ITU Telecom Worlds in Doha

Pressetext Ars Electronica präsentiert The Lab auf der ITU Telecom Worlds in Doha / PDF
Eine Foto-Story zur ITU Telecom Worlds in Doha finden Sie am Ars Electronica Blog.

(Linz, 9.12.2014) Nachdem man im vergangenen Jahr schon einmal erfolgreich zusammengearbeitet hat, erging heuer erneut die Einladung an Ars Electronica Linz künstlerische Projekte zur ITU Telecom Worlds beizusteuern. Die Präsentation firmiert unter dem Motto „The Lab“ und bündelt Arbeiten, die sich mit verschiedenen Aspekten unserer vernetzten Welt beschäftigen. Insgesamt 16 Arbeiten werden gezeigt. Im Rahmen der ITU Telecom Worlds treffen einander die VertreterInnen zahlreicher Regierungen und Behörden sowie der Industrie, um sich rund um die Zukunft der Telekommunikationsbranche auszutauschen. Dieses Jahr findet die ITU Telecom Worlds in Doha statt und dauert von 7. bis 10. Dezember.

The Lab: 4 Schwerpunkte und 16 Arbeiten

Rund 200 Quadratmeter Ausstellungsfläche stehen Ars Electronica im Rahmen der diesjährigen ITU Telecom Worlds zur Verfügung. Gezeigt werden hier 16 künstlerische Projekte, die sich um vier thematische Schwerpunkte bzw. Anliegen gruppieren: einem besseren bzw. gerechteren Zusammenleben, dem Denken von bzw. Streben nach Alternativen, Design mit – sozialem – Anliegen und die Eigenwilligkeit der Systeme. Die Arbeiten: CORD von Mohammed A. ElRaffie (EG), Parametric Hybrid Wall von Cecilia Lalatta Costerbosa (IT), BlindMaps von Markus Schmeiduch (AT), Andrew Spitz (FR) und Ruben van der Vleuten (NL), Energy Parasites von Eric Paulos (US), LillyBot 2.0 von Cesare Griffa (IT), Mine Kafon von Massoud Hassani (AF), Moony von Takehisa Mashimo (JP), Akio Kamisato (JP) und Satoshi Shibata (JP), Bhoreal von MID (ES), Mycotecture Brick Corner von Phil Ross (US), Nomadic Plants von Gilberto Esparza (MX), Perpetual Plastic Project von Better Future Factory (NL), Prototype for a new BioMachine von Ivan Henriques (BR), rotor / mobile hydro von Markus Heinsdorff (DE), Andreas Zeiselmair (DE) und Christoph Helf (DE), Project Fumbaro Eastern Japan von Takeo Saijo (JP), Protei von Cesar Harada (FR) und Roboy von Rolf Pfeifer (CH).

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/15362185903/

ITU Telecom Worlds 2014 / Florian Voggeneder / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/15956043106/

ITU Telecom Worlds 2014 / Florian Voggeneder / Printversion / Album