Deep Space LIVE: Das European Extremely Large Telescope

Ars Electronica Center
Deep Space LIVE: Das European Extremely Large Telescope
DO 19.1.2017 / 19:00 / Ars Electronica Center

Deep Space LIVE: Das European Extremely Large Telescope / PDF
Interview mit Fernando Comerón von der ESO / Ars Electronica Blog

(Linz, 17.1.2017) Ein Teleskop der Superlative steht Donnerstagabend, 19.1.2017, im Blickpunkt von Deep Space LIVE mit Astrofotograf Dr. Dietmar Hager: das European Extremely Large Telescope (E-ELT) des Europäischen Südsternwarte ESO, das voraussichtlich 2024 fertiggestellt werden soll. Beeindruckend sind bereits jetzt die Kennzahlen. So wird der Spiegel des Teleskops einen Durchmesser von 39 Metern aufweisen und 16 mal schärfere Bilder als das Hubble Teleskop liefern. Die umgebende Kuppel wird rund 8o Meter hoch sein und über ein Gewicht von 5.000 Tonnen verfügen. Im Deep Space 8K können BesucherInnen schon heute ein Modell des E-ELT in 3-D erkunden. Darüber hinaus zeigt Dr. Dietmar Hager auch atemberaubende Bilder der Spiralgalaxie NGC 1365.

Zur Person: Dietmar Hager

Dietmar Hager ist Arzt und Astrofotograf. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit Astrofotografie und veröffentlicht Fotos in internationalen Fachjournalen und Lehrbüchern. Für das Ars Electronica Center ist er seit Anfang 2011 als astronomischer Berater tätig.

Die Europäische Südsternwarte

Die Europäische Südsternwarte (ESO, European Southern Observatory) ist eine zwischenstaatliche Organisation für astronomische Forschung. Die 1962 gegründete ESO betreibt Teleskope an drei einzigartigen Beobachtungsstandorten in Chile, mit deren Hilfe eine Reihe bedeutender Entdeckungen in der Astronomie gemacht wurden. Die ESO konstruierte und betreibt einige der größten und technologisch modernsten Teleskope der Welt.

Deep Space LIVE

Jeden Donnerstag, 19 Uhr (ausgenommen Feiertage) lädt das Ars Electronica Center zu einem Deep Space LIVE. Hochauflösende Bildwelten im Format von 16 mal 9 Metern treffen dabei auf fachkundigen Kommentar, unterhaltsame Doppel-Conférencen oder musikalische Improvisation. Ob nun kunsthistorische Spurensuche, Weltraumflug, Entdeckungsreise in die Nanowelt oder LIVE-Konzert – Deep Space LIVE steht für aufschlussreiche Unterhaltung inmitten beeindruckender Bildwelten. Mit einem gültigen Museumsticket ist der Eintritt kostenlos.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/32322322876/

The European Extremely Large Telescope / Fotocredit: ESO / Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/31532848482/

Uniview / Fotocredit: Ars Electronica/Christopher Sonnleitner / Printversion