4 ASSE – Urban Art-Schnitzeljagd

Interaktive Schnitzeljagd in der Hofburg

4 ASSE, so lautet der Titel des ebenso ehrgeizigen wie spektakulären Urban Art Projekts, das am Mittwoch, den 19. November 2014, eröffnet wurde und bis voraussichtlich April 2015 auf spannende, spielerische und in der Form noch nie dagewesene Weise Kunst, Technologie und öffentlichen Raum verbindet.
„Das einzigartige Gebäudeensemble der Wiener Hofburg bietet die perfekte Kulisse für das interaktive, öffentliche Kunsterlebnis“, freuen sich Fabian und Philipp Kaufmann (Geschäftsführer von CC Real) zum Start des Kunstprojektes einer internationalen Künstlergruppe unter der Leitung von Pérola Bonfanti. Über Installationen auf diversen Plätzen und Wegen wird eine moderne, virtuelle Schnitzeljagd inszeniert, welche die Teilnehmer vom Start weg in ihren Bann zieht.

Als Eintrittskarte dient eine App, eigens von der Ars Electronica Solutions für iOS und Android entwickelt, die in den jeweiligen App-Stores zum Download bereitsteht. Sie kann kostenfrei aus dem Internet auf das Smartphone geladen werden und führt anschließend über den Parcours zu den 4 ASSEN sowie einer Überraschung. Der Zeitaufwand hierfür beträgt rund eine Stunde. „Wir haben in kürzester Zeit ein Augmented Reality-Projekt umgesetzt, welches internationale Beachtung finden wird“, so Michael Badics (Senior Director, Ars Electronica Solutions).

4 ASSE ist ein Gemeinschaftsprojekt der Burghauptmannschaft, des Kunsthistorischen Museums, der Spanischen Hofreitschule, der kaiserlichen Schatzkammer, der Ars Electronica Solutions, der Albertina und dem Fokus-media House unter der Koordination der CC Real.

Project Credits: Lukas Bischof, Fadil Kujundžić, Ali Nikrang, Gabriele Purdue, Vanessa Schauer, Markus Wipplinger
Foto Credits: Dr. Roland Pelzl, Cityfoto.at

Pressespiegel:
Futurezone
Presseaussendung

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube-nocookie.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
4 Aces