Warum uns Technologie so fasziniert

Wir experimentieren, entwickeln und erzählen mit Technologie. Wie, das zeigt der erste Teil des Jahresrückblicks 2022 der Ars Electronica.

Virtuelle Weihnachten

Die Weihnachtsgeschichte ist wohl eine der bekanntesten und am häufigsten rezitierten Geschichten der Welt. Sie ist nicht nur die Geschichte biblischer Zukunftserwartung, sondern auch die Geschichte des Ursprungs unserer Gesellschaft. In der Krypta des Linzer Mariendoms und im Deep Space 8K des Ars Electronica Centers wird sie in diesem Jahr virtuelle Realität.

„Technologie ist nichts, ohne die menschliche Absicht dahinter“

Claire B, eine der beiden KünstlerInnen hinter der Ausstellung Mirages & miracles, spricht im Interview über Technologien, Steine, Poetik und in welchem Verhältnis diese Elemente stehen. Die neue Ausstellung im Ars Electronica Center wurde am 25. Juni eröffnet und ist noch bis März 2020 zu sehen.

Drohnen als Medienwerkzeug: Mixed Reality Drone Racing

Noch sieht man nur Baustelle, bald steht hier aber das modernste Edelstahlwerk der Welt: Kapfenberg, Österreich. Zum Spatenstich des neuen voestalpine Werks veranstaltete Ars Electronica Solutions ein spektakuläres Mixed Reality Drone Race über dem Baufeld. Wir haben im Interview mehr erfahren.

MasterWorks: Weltkulturerbe hautnah

Vom Ars Electronica Center mit Virtual Reality zu Kulturerbestätten rund um die ganze Welt – die Installation „MasterWorks“ von CyArk macht’s möglich! Elizabeth Lee, Vizepräsidentin von CyArk, hat uns im Interview mehr verraten.