Interaktive Wissenschaftsposter

Science Communication Lab (DE)

Dynamic Planet

Unsere Erde steht niemals still, sie wird permanent durch Erdbeben erschüttert. Diese Erschütterungen werden vom GFZ, dem Deutschen GeoForschungsZentrum gemessen, die Daten werden erstmals in Echtzeit in einem interaktiven Wissenschaftsposter im Ausstellungskontext dynamisch visualisiert. Sobald sich also irgendwo auf der Welt ein Erdbeben ereignet, wird es auf dem 3D-Globus des interaktiven Posters dargestellt. Den BetrachterInnen wird ein direkter Eindruck vermittelt, er kann Zeuge bzw. Zeugin aktueller Messung und Forschung werden und einen tiefen Einblick in das Innere unseres Planeten erhalten.

Credits: Ein Projekt des Science Communication Lab (scicom-lab.com), im Auftrag des Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ.
Courtesy of the artist und Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ.

Marine Mikrobiologie

Das renommierte Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen erforscht die kleinsten BewohnerInnen des Meeres: Mikroorganismen. Die Forschenden suchen Antworten auf die Fragen: Wer lebt wo? Welche Eigenschaften haben Mikroorganismen und wie groß ist ihre Artenvielfalt? Was bedeuten sie für unsere Umwelt und unser Klima? Interdisziplinäre Teams erforschen deren Lebensbereiche von der Küste bis in die Tiefsee. Diese wissenschaftliche Diversität, aber auch die der unterschiedlichen Habitate werden auf diesem interaktiven Wissenschaftsposter dargestellt. Die BetrachterInnen können in die entlegenen und unzugänglichen Lebensorte der Mikroorganismen eintauchen und die prächtige Vielfalt und Relevanz der Mikrobiologie unserer Meere entdecken.

Credits: Ein Projekt des Science Communication Lab (scicom-lab.com), im Auftrag des Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen. Courtesy of the artist und Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen.

Tsunami

Trotz intensiver Analysen ist die Vorhersage von Erdbeben und potenziellen Tsunamis nur schwer zu treffen. Der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ in Kiel ist ein Zusammenschluss der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel und dem GEOMAR Helmholtz- Zentrum für Ozeanforschung Kiel und besteht aus interdisziplinären ForscherInnenteams, die den Ozeanwandel ganzheitlich erforschen. Vom Meer drohen manchmal Gefahren – zum Beispiel durch submarine Hangrutschungen, die Tsunamis auslösen können. Der Datenvisualisierung auf dem interaktiven 3D-Globus dieses Wissenschaftsposters liegen 5.000 Tsunami-Ereignisse zugrunde, die bis 2000 v. Chr. zurückreichen.

Credits: Ein Projekt des Science Communication Lab (scicom-lab.com), im Auftrag des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“. Courtesy of the artist und dem Excellenzcluster „Ozean der Zukunft“.