This Person Doesn’t Exist

Tero Karras, Samuli Laine, Timo Aila

Diese Personen existieren tatsächlich nicht. Sie wurden von Grund auf von einer Maschine errechnet, genauer gesagt von einer speziellen Form eines Generative Adversarial Network (GAN), dem StyleGAN. Ein StyleGAN nutzt die Methode des Latent Space. Begonnen wird mit der Generierung eines kleinen, schlecht aufgelösten Bildes an und verbessert die Auflösung immer mehr. Dabei werden bei jeder Verbesserung des Bildes auch alle Details neu überarbeitet. So ist die Erschaffung von Bildern möglich, die täuschend echt wirken und von Fotos realer Personen nicht zu unterscheiden sind.

Credits: A Style-Based Generator Architecture for Generative Adversarial Networks (StyleGAN) paper by Tero Karras, Samuli Laine, Timo Aila
With support by Nvidia