Bridge 2040

Ein gutes Gespräch kann inspirierend, anregend, ermutigend und lehrreich zugleich sein. Sei es mit einer Person, die auf jahrzehntelange Erfahrung, Wissen und Erinnerungen zurückgreifen kann, oder mit einem Menschen, der einen frischen und unvoreingenommenen Blick auf die Welt hat. In unserer schnelllebigen Welt lässt das Thema des heutigen Gesprächs jedoch einen wesentlichen Teil unserer Gesellschaft außen vor: die Senior*innen. Gleichzeitig sind es die Kinder, die in Zukunft am meisten von politischen Krisen und dem Klimawandel betroffen sein werden. Deshalb müssen wir im fortschreitenden 21. Jahrhundert einen Dialog über Zukunftsfragen zwischen den Jüngsten und den Ältesten in unserer Gesellschaft einleiten.

Um diesen Diskurs zwischen den Generationen anzustoßen, hat das Ars Electronica Futurelab einen spielerischen Ansatz gewählt und Bridge 2040 entwickelt – ein schnelles Kartenspiel als Brücke in die Zukunft. Ob Alltagsgeschichte, Krimi oder Zukunftsabenteuer: Spieler*innen ziehen Karten und erfinden im Team eine Geschichte rund um fiktive Charaktere, die im Jahr 2040 leben. Dabei gehen die Teilnehmer*innen auf Trends, Kunstwerke und Fragen auf den einzelnen Karten ein, die sie gezogen haben.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.Datenschutzerklärung

Das Spiel wird in Gruppen von vier Personen unterschiedlichen Alters gespielt, idealerweise zwei Kinder (8 – 15 Jahre alt) und zwei Senior*innen (65+ Jahre). Es gibt drei Arten von Karten auf drei Stapeln auf einem Spielbrett. Die jüngste Person beginnt, indem sie eine Personenkarte und eine Metakarte zieht. Die Personenkarte beschreibt eine fiktive Person, um die sich die Geschichte dreht. Die Metakarte legt das Thema und den Anfang der Geschichte fest. Nach ein paar Minuten werden nach und nach Impulskarten gezogen – mit Fakten, Kunstwerken mit Zukunftspotenzial und Fragen, die die Erzählung vorantreiben.

Egal ob Bridge 2040 als Kartenspiel oder als generationsübergreifender Workshop gespielt wird, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten – Ziel ist es, gemeinsam mögliche Zukunftsszenarien zu entwerfen und die Beiträge der anderen wertzuschätzen. Bridge 2040 ist eines der beiden Gewinnerprojekte des internen Ideenwettbewerbs Ideas Expedition 2023 des Ars Electronica Futurelab.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.Datenschutzerklärung

Dieses Projekt war Teil des Open Futurelab des Ars Electronica Festival 2023.

Credits

Ars Electronica Futurelab: Peter Haider, Denise Hirtenfelder, Nicolas Naveau, Maria Pfeifer

Besonderen Dank an unsere Spieleexpert*innen: Anna, Florian, Regina & Wolfgang

Bridge 2040 ist ein Gewinnerprojekt der 2023 Ars Electronica Futurelab Ideas Expedition

Ähnliche Projekte

Tauchen Sie ein in unsere Arbeit

Interesse an ähnlichen Projekten? Folgende Projekte des Ars Electronica Futurelab stehen in Verbindung zu den Ideen und Konzepten dieser Arbeit. Einen Überblick über alle unsere Produktionen, Kooperationen und Projekte finden Sie in unserem Projektarchiv.