DO 27. Februar — SO 1. März 2020 im Ars Electronica Center:

Themenwochenende „Klimawandel und die digitale Geografie des 21. Jahrhunderts“

Pressetext als PDF
Ars Electronica Blog

(Linz, 24.2.2020) Weltweiter Temperaturanstieg, Gletscherschmelze, steigende Meeresspiegel, schrumpfende Eisflächen und extreme Wetterbedingungen: die Auswirkungen des Klimawandels sind besorgniserregend, rasches Handeln ist unabdingbar. Beim Themenwochenende „Klimawandel und die digitale Geografie des 21. Jahrhunderts“ bieten Deep-Space-Präsentationen und spezielle Führungen eine gute Gelegenheit, sich umfassend über das Thema Klimawandel zu informieren. So können BesucherInnen der Ausstellung „Global Shift“ unter anderem das Phänomen Gletscherschwund interaktiv erkunden, weltumspannende Verkehrswege von Handelsschiffen und deren CO2-Emissionen unter die Lupe nehmen oder auf Satellitenbildern konkrete Auswirkungen der Erderwärmung sehen.

Das Programm im Überblick:

Führung: PLANet B / DO 27.2., SA 29.2. und SO 1.3.2020 / 14:30–15:30
Im Mittelpunkt der Themenführung PLANet B steht das Anthropozän, das Zeitalter, in dem der Mensch den größten Einfluss auf das gesamte Ökosystem nimmt. Zwar ist es mithilfe von Satellitentechnologien, Datenanalysen und Visualisierungsstrategien heute möglich, die beobachtbaren und messbaren Veränderungen auf der Erde anzuzeigen, aber wie kann den Auswirkungen des Klimawandels entgegengewirkt werden? Fragen sind erlaubt, Diskussionen sehr willkommen und Handeln ausdrücklich erwünscht!

Deep Space LIVE: Europas bedrohte Wälder / DO 27.2.2020 / 19:00–20:00

Beim Thema „Waldzerstörung“ gilt der erste Gedanke meist den tropischen Regenwäldern. Doch kaum jemand weiß, dass auch europäische Wälder hochgradig gefährdet sind, da Klimawandel und ein zu geringer Bestand an Naturwäldern und Raubbau zu einem drastischen Rückgang führen. Der bildgewaltige Vortrag von Naturfotograf Berndt Fischer zeigt die Schönheit von Urwäldern und kontrastiert diese mit der gängigen Forstpraxis und Ausbeutung der Wälder in Zeiten des Ressourcenhungers und der Ideologie des „nachwachsenden Rohstoffs Holz“.

Kundgebung: Fridays for Future / FR 28.2.2020 / 13:00
Fridays for Future, die weltweite Bewegung meist junger Menschen, die sich gemeinsam für den Klimaschutz einsetzen, wird im Zuge ihrer Freitags-Demonstration durch Linz vor dem Ars Electronica Center die Einhaltung der Klimaziele und damit eine lebenswerte Zukunft für die nachkommenden Generationen einfordern.

Führung: Zum Dahinschmelzen / SA 29.2.2020, 13:30–14:00 / SO 1.3.2020, 11:00–11:30
Wie entstehen Gletscher, warum schmelzen sie immer schneller und welche aussagekräftigen Werte können heute bereits gemessen werden? Bei dieser Führung erfahren TeilnehmerInnen mehr über globale Entwicklungen und regionale Auswirkungen rund um Gletscherrückgang und Eisschmelze an den Polen.

Führung: Drop in the Ocean / SA 29.2.2020, 11:00–11:30 / SO 1.3.2020, 13:30–14:00
Bei dieser Führung wird der Frage nachgegangen, welchen Einfluss unser moderner Lebensstil auf die Ozeane, das größte Ökosystem des Planeten, hat.

Deep Space Spezial: Klimawandel / DO 27.2.2020, 16:00–17:00 / FR 28.2.2020, 16:30–17:00 / SA 29.2. und SO 1.3.2020, 11:30–12:00 und 16:00–17:00
Täglich hört oder liest man vom „Klimawandel“. Doch was genau bezeichnet das Wort „Klima“ eigentlich und worin unterscheidet es sich vom „Wetter“? Bei diesem Deep Space Spezial erfahren BesucherInnen Wissenswertes über die natürlichen und menschlichen Einflüsse auf das Klima. Darüber hinaus werden verschiedene Bewegungen, wie etwa „Fridays for Future“, thematisiert.

Führung: Power to the People / FR 28.2.2020, 14:00–15:00 / SA 29.2.2020, 15:00–16:00
In einer Demokratie geht die Macht vom Volk aus, doch wird das heute aufgrund neuer Technologien, vielfach nicht mehr so empfunden. Diese Tour widmet sich technologischen, zivilen und politischen Entwicklungen, die vor Augen führen, wo der Anspruch einer ermächtigten Gesellschaft in Gefahr ist und welche Ansätze existieren, um dem gegensteuern zu können.

Denkfabrik: Make the World beautiful again / FR 28.2.2020, 15:15–16:15 / SA 29.2.2020, 16:15–17:15

Die TeilnehmerInnen der Denkfabrik schließen Allianzen gegen die Ausbeutung unseres Planeten und gründen Start-ups zur Weltrettung: In einem fiktiven Szenario werden sie zu wissenschaftlichen und gestalterischen Denkern und Lenkern der Zukunft und stellen möglichen Erfindungen zur Rettung der Welt vor. In der daran anschließenden Konferenz wird über die Projekte gemeinsam diskutiert.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/47971769992/
Glacier Retreat / Fotocredit: Ars Electronica – Robert Bauernhansl / Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/47957240838/
Orbit – A Journey around the Earth / Fotocredit: vog.photo / Printversion