Ars Electronica Home Delivery:

Samurai Museum Berlin und Cooperative Aesthetics

Pressetext als PDF
Fotoalbum Best of Ars Electronica Home Delivery
Website Ars Electronica Home Delivery
Best of Ars Electronica Home Delivery auf Youtube
Presse-Akkreditierung Ars Electronica Festival
Ars Electronica Blog

(Linz, 29.6.2021) Messerscharfe Klingen, beeindruckende Rüstungen und furchtlose Krieger, die ihren Anführern treu ergeben bis in den Tod folgten: Viele Legenden und Mythen ranken sich um die mysteriösen japanischen Samurai, denen ab Frühjahr 2022 ein neues Museum in Berlin gewidmet sein wird. Donnerstagabend, 1.7.2021, erhalten Besucher*innen von Deep Space LIVE, sowohl vor Ort im Ars Electronica Center und als auch via Ars Electronica Home Delivery, einen ersten Einblick in das von Ars Electronica Solutions konzipierte Samurai Museum. Darüber hinaus erleben Zuseher*innen von Ars Electronica Home Delivery in dieser Woche, wie Bewegungen im Deep Space Klänge und Visualisierungen beeinflussen und erfahren, welche Reparaturen und Herausforderungen die Techniker*innen des Ars Electronica Center bei ihrer täglichen Arbeit zu bewältigen haben. Hinweis: Beim Besuch von Deep Space LIVE gilt die 3G-Regel.

Deep Space LIVE: Die Rückkehr der Samurai – ein Blick hinter die Kulissen des Samurai Museum Berlin
DO 1.7.2021 / 19:00

Das Samurai Museum Berlin verknüpft auf 1.500 Quadratmetern eine Reihe spektakulärer Exponate aus der Sammlung Peter Janssen mit legendenumwobenen Überlieferungen aus der Welt der Samurai. Mit innovativen Technologien interaktiv und zukunftsweisend inszeniert, erleben die Besucher*innen ab dem Frühjahr 2022 eine atemberaubende Zeitreise von der Entstehung der Samurai bis ins Japan der Neuzeit. Peter Janssen (Sammler und Gründer des Samurai Museums Berlin), Martyna Lesniewska (wissenschaftliche Kuratorin Samurai Museum Berlin), Alexander Jöglich (designierter Direktor Samurai Museums Berlin), Michael Mondria (Managing Director, Ars Electronica Solutions) und Ina Badics (Gesamtprojektleiterin, Ars Electronica Solutions) lüften bei Deep Space LIVE ab 19:00 erstmals den Vorhang und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Museums.

Umwelt & Ressourcen: Hinter die Kulissen – Reparatur im Museum
FR 2.7.2021 / 14:30

Angreifen, ausprobieren, experimentieren ist im Ars Electronica Center ausdrücklich erwünscht. Das garantiert Besucher*innen einerseits eine abwechslungsreiche Zeit in den Ausstellungen, bedeutet aber auch, dass hier und dort immer wieder Installationen angepasst und repariert werden müssen – und das auch noch so ressourcenschonend wie möglich. Beim Gespräch von Philipp Gartlehner, Themenverantwortlicher Global Shift, mit Museumstechniker Fabian Schwarz erfahren Zuseher*innen, was im Ars Electronica Center mit Elektroschrott passiert, inwiefern gebrauchte Kabel wiederverwendet werden und mit welchen Problemen sich die Techniker*innen bei der Reparatur von Tablets konfrontiert sehen.

Cooperative Aesthetics: Sound Mapping / Clemens Niel
SA 3.7.2021 / 15:30

Clemens Niels Arbeit „Sound Mapping“ lotet die Verbindungen zwischen Klängen, Visualisierungen, Bewegungen und Positionen im Raum aus. Sobald Besucher*innen die Bodenprojektionsfläche im Deep Space betreten, bildet sich eine geometrische Form unter Ihren Füßen. Wenn Besucher*innen einander zu nahekommen, überlagern sich diese Formen und erzeugen einen Brummton. Vorgegebene geometrische Formen können durch einen Sprung in die Luft verändert oder durch Zuhilfenahme von Händen und Füßen neue erzeugt werden.

Ars Electronica Home Delivery
„Ars Electronica Home Delivery“ ist ein wöchentliches Programm, das Guided Tours durch die Ars Electronica Ausstellungen, Ausflüge in die Ars Electronica Labs, Besuche im Machine Learning Studio, Konzerte mit Echtzeitvisualisierungen, Deep Space LIVE-Sessions, Workshops mit Engineers und Talks mit Artists und Scientists aus aller Welt sowie Angebote für Schulen, Universitäten und Unternehmen umfasst. „Ars Electronica Home Delivery“ will die künstlerisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Zukunft einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51275215337/
Deep Space LIVE: Samurai Museum Berlin / Fotocredit: Manfred-M. Sackmann, Samurai Museum Berlin; Ars Electronica, Robert Bauernhansl / Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51275959606/
Deep Space LIVE: Samurai Museum Berlin / Fotocredit: Ars Electronica – Robert Bauernhansl, Michael Mondria / Printversion