Ars Electronica Home Delivery:

Inside Festival – Episode 1

Pressetext als PDF
Video Inside Festival – Episode 1
Fotosammlung Ars Electronica Festival 2021
Live-Stream Inside Festival
Fotoalbum Best of Ars Electronica Home Delivery
Website Ars Electronica Festival
Website Ars Electronica Home Delivery
Best of Ars Electronica Home Delivery auf Youtube
Presse-Akkreditierung Ars Electronica Festival
Ars Electronica Blog

Inside Festival: In 55 Tagen oder 1.338 Stunden oder 80.280 Minuten startet die Ars Electronica 2021
MI 14.7.2021 / 16:00 (CET)

(Linz, 12.7.2021) Faszinierende Ausstellungen, inspirierende Talks und Konferenzen, themenspezifische Führungen, Workshops und tolle Konzerte mit digitaler und/oder klassischer Musik und all das sowohl in Linz als auch an 100 weiteren Locations rund um den Globus: Von 8. bis 12. September wird das Ars Electronica Festival wieder als hybrider Event über die Bühne gehen. Der thematische Ausgangspunkt für diese Reise um die Welt ist diesmal die Forderung nach einem „New Digital Deal“. Bei Ars Electronica Home Delivery am Mittwoch, 14.7.2021, geben Gerfried Stocker (Künstlerischer Geschäftsführer Ars Electronica) und Christl Baur (Head of Ars Electronica Festival) Einblick in das diesjährige Festival-Thema und stellen „Community Festival Projects“ vor, an denen sich alle Festivalpartner*innen beteiligen werden. Der Live-Stream startet um 16:00 CET.

Vorbereitungen in vollem Gange
Die Vorbereitungen für das diesjährige Ars Electronica Festival „A New Digital Deal“ laufen bereits auf Hochtouren. Im Vorjahr bereits erfolgreich als hybrides Online-Gartenkonzept mit vielen Partner*innen auf der ganzen Welt erfolgreich eingeführt, produzieren diese auch heuer nicht nur jede Menge hochkarätige Inhalte für den Online-Bereich des Festival, sondern veranstalten auch eine Vielzahl lokaler Events in den jeweiligen Ländern. Bis zum Festivalbeginn am 8. September präsentiert Ars Electronica Home Delivery im Juli einmal, im August sogar zweimal wöchentlich Sneak-Peeks in das Programm der Partner*innen-Gärten in aller Welt und in die Aktivitäten vor Ort in Linz.

Ars Electronica Festival

Am 18. September 1979 erblickt in Linz das erste Ars Electronica Festival das Licht der Welt. Ein Pilotprojekt, das die gerade heraufziehende digitale Revolution zum Anlass nahm, nach möglichen Zukünften zu fragen und diese Recherche an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft ansiedelte. Mit dieser bis heute gültigen Philosophie legten der Kybernetiker und Physiker Herbert W. Franke (AT), der Elektronikmusiker Hubert Bognermayr (AT), der Musikproduzent Ulli A. Rützel (AT) und Hannes Leopoldseder (AT), damaliger Intendant des ORF-Landesstudios Oberösterreich, den Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Ars Electronica. Heute, mehr als 40 Jahre später ist Ars Electronica eine der weltweit größten hybriden Plattformen für Medienkunst, ein Festival für digitale Musik, ein Showcase für Kreativität und Innovation und Spielwiese für die nächste Generation.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51122628182/
Ars Electronica Festival / Foto: Ars Electronica / Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/50336259033/
Impression Ars Electronica Festival / Foto: vog.photo / Printversion

Video Inside Festival – Episode 1