A Tribute to Philip: Maki Namekawa, Dennis Russell Davies und Cori O’Lan gratulieren zum 85. Geburtstag von Philip Glass

Pressetext als PDF
Ars Electronica Center: Deep Space Concert
Karten auf Kupfticket
Ars Electronica Home Delivery
Philip Glass
Dennis Russell Davies
Maki Namekawa

(Linz, 25.1.2022) Ob Opern, Symphonien, Filmmusik, Sonaten oder Etüden. Philip Glass ist einer der vielseitigsten und einflussreichsten lebenden Komponisten. Am 31. Jänner 2022 feiert er seinen 85. Geburtstag. Mit „A Tribute to Philip“ gratulieren Maki Namekawa, Dennis Russell Davies und Cori O’Lan dem Maestro – natürlich – im Rahmen eines Konzerts im Deep Space des Linzer Ars Electronica Center. Auf dem Spielplan stehen „6 Etudes for Piano“ (gespielt von Dennis Russell Davies), „Piano Sonata“ (gespielt von Maki Namekawa) sowie „Four Movements for Two Pianos“ (Maki Namekawa und Dennis Russell Davies). Eindrucksvoll visualisiert werden alle drei Stücke von Cori O’Lan. 50 Musikbegeisterte können vor Ort mit dabei sein – Tickets sind auf kupftickets.at erhältlich –, den vielen Glass-Fans in aller Welt wird ein kostenloser Live Stream Marke „Ars Electronica Home Delivery“ angeboten.

„A Tribute to Philip“ wird in Kooperation mit dem Klavierfestival Ruhr aufgeführt, das Auftraggeber der Komposition „Four Movements“ und gemeinsam mit Ars Electronica und der Philharmonie de Paris zudem Auftraggeber der Piano Sonate war. Unterstützt wird das Konzert darüber hinaus von der Linz AG, Bösendorfer, der Wiener Zeitung, HYPO Oberösterreich und Trumpf.

Langjährige Zusammenarbeit mit Dennis Russell Davies

In der langjährigen Karriere und im umfangreichen Werk von Philip Glass taucht immer wieder ein Name auf, der die Musikwelt in Europa mitgeprägt hat: Dennis Russell Davies, der als Dirigent vieler europäischer Orchester in Erscheinung getreten ist, in Österreich etwa als Dirigent des Bruckner Orchester Linz oder des ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Die Freundschaft und Zusammenarbeit von Dennis Russell Davies und Philip Glass reicht weit zurück in deren Jugendjahre in New York. Dennis Russell Davies wurde zu einem der wichtigsten Interpreten der Musik von Philip Glass und kein anderer Dirigent hat so viele Werke von Glass uraufgeführt wie er. Auch als Pianist hat Davies enge Beziehungen zum Werk von Glass, der 1994 die ersten sechs Etudes for Piano für seinen Freund geschrieben hat.

Eine Piano Sonate für Maki Namekawa

Maki Namekawa ist die wohl profilierteste Interpretin der Klavierwerke von Philip Glass. 2014 ist sie mit der ersten Gesamteinspielung der 20 Etudes for Piano in Erscheinung getreten, die sie als erste auch in voller Länge bei einem Konzert gespielt halt. 2018 war sie mit der Pianoversion der Filmmusik Mishima äußert erfolgreich, 2019 schrieb Philip Glass eine Piano Sonata für Maki Namekawa, die bei diesem Konzert ebenfalls zur Aufführung kommen wird. Ebenfalls aufgeführt werden die Four Movements for Two Pianos, die Philip Glass für das Klavierduo Dennis Russell Davies und Maki Namekawa komponiert hat.

Zutrittsbestimmungen und Tickets

Um das Konzert vor Ort miterleben zu können, ist der Nachweis einer Dreifachimpfung oder der Nachweis der 1. und/oder 2. Impfung bzw. Genesung plus ein aktueller, negativer PCR-Test zu erbringen. Karten für „A Tribute to Philip“ können online auf Kupfticket erworben werden: https://arselectronicacenter.kupfticket.at/events/deep-space-concert-philip-glass-85/. Der LIVE-Stream ist kostenlos.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/50337391336/
Credit: tom mesic Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/50057884357/
Credit: Ars Electronica / Robert Bauernhansl Printversion

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/44611982341/
Credit: tom mesic Printversion