Ein ganzer Monat Astronomie im Ars Electronica Center:

Europäische Südsternwarte feiert ihren 60er

Pressetext als PDF
Fotoalbum Astronomie im Deep Space 8K
Ars Electronica Blog

(Linz, 5.10.2022) Diesen November muss es endlich klappen; im dritten Anlauf sollen im Rahmen der Mission „Artemis 1“ Sensoren bestückte Dummys in die Mondumlaufbahn und dann wieder zurück zur Erde gebracht werden. Vom Gelingen dieses Unterfangens wiederum hängt ab, ob NASA und ESA es schaffen, im Zeitplan zu bleiben und im Jahr 2025 Menschen auf den Mond zu bringen…

Alle, die bis zum Start des riesigen „Space Launch System“ ihr Wissen rund um Raumfahrt, Weltraum und Erdbeobachtung auffrischen wollen oder sowieso nie genug über unser Sonnensystem und unseren Heimatplaneten erfahren können, sind im Ars Electronica Center Linz den ganzen Oktober über goldrichtig. Auf dem Programm stehen jede Menge Reisen durch das Universum, faszinierende Ausflüge zu Observatorien in der chilenische Atacamawüste, spannende Einblicke in den Arbeitsalltag von Astronom*innen und ein Überblick über verschiedene astronomische Messmethoden. Auftakt des Astronomie-Monats Oktober ist Samstag, 8. Oktober 2022, der ganz im Zeichen der Europäischen Südsternwarte ESO steht, die dieser Tage ihr 60-jähriges Jubiläum feiert.

Deep Space Family Astronomie
SA 8.10.2022 / 10:00 – 10:30 & 16:00 – 16:30

Tausende funkelnde Lichtpunkte, manche dunkler, manche heller, in Blau- oder Gelbtönen oder in zartem Rosa: das Betrachten des Nachthimmels übt auf die Menschen seit jeher eine große Faszination aus. Im Deep Space 8K des Ars Electronica Center geht es per 16 mal 9 Meter großen Wand- und Bodenprojektionen auf atemberaubende Reisen durch das Weltall, inklusive Abstechern zur ISS, einem Schwarzen Loch und einem Neutronenstern.

Deep Space Lecture: Den Südsternhimmel entdecken mit virtueller Führung durch die Teleskope der ESO
SA 8.10.2022 / 10:30 – 11:30

Peter Habison, Astronom und ESO Science Outreach Delegierter für Österreich, lädt auf einen virtuellen Ausflug in die chilenische Atacamawüste. Diese zählt zu den trockensten Regionen der Erde und bietet an rund 350 Tagen im Jahr mit wolkenlosem Himmel beste Voraussetzungen für astronomische Beobachtungen. Besucher*innen kommen in den Genuss von bildgewaltigen Aufnahmen der Milchstraße, der großen und kleinen Magellanschen Wolke, Alpha Centauri und dem Kreuz des Südens. Abschließend steht noch ein Besuch des Very Large Telescope (VLT), eines der modernsten astrophysikalischen Observatorien der Welt, auf dem Programm.

Deep Space Lecture: Unter dem Kreuz des Südens – Astronomie in Chile
SA 8.10.2022 / 10:30 – 11:30

Bereits Mitte des 20. Jahrhunderts haben mehrere Nationen die Besonderheit der chilenischen Atacamawüste für die Erforschung des Himmels erkannt und dort zahlreiche astronomische Observatorien erbaut. Die Deep Space Lecture mit Peter Habison, Astronom und ESO Science Outreach Delegierter für Österreich, führt in den Norden Chiles und berichtet von außergewöhnlichen Landschaften und besonderen Orten, an denen sich die Menschen der Erforschung des Südsternhimmels verschrieben haben.

Lecture: Perfekter Himmel und schwingende Sterne – die Sternwarte von La Silla
SA 8.10.2022 / 13:30 – 14:15 / Seminarraum

Paul Beck vom Institut für Physik der Karl-Franzens Universität Graz, erzählt in seiner Lecture am Beispiel des ESO Observatoriums von La Silla, wie Beobachtungsaufenthalte von Astronom*innen an professionellen Sternwarten ablaufen. Neben wunderschönen Bildern und Nachtaufnahmen gibt Paul Beck auch einen Einblick in verschiedene astronomische Messmethoden.

Lecture: Was der Maler Matisse mit der Europäischen Südsternwarte ESO zu tun hat
SA 8.10.2022 / 14:15 – 15:00 / Seminarraum

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Wenn es aber um die Zentren von Galaxien, die Entstehung von Planeten oder die Oberfläche von Sternen geht, braucht es für scharfe Bilder die Technik der Interferometrie. Besucher*innen erfahren ab 14:15, wie diese Methode funktioniert, wie sie am Paranal Observatorium der Europäischen Südsternwarte eingesetzt wird und wo dabei der Maler Henri Matisse ins Spiel kommt.

Open Workshop: Space Craft Material Kit
SA 8.10.2022 / 15:00 – 17:00 / CitizenLab

Woraus bestehen eigentlich Raumschiffe, Raketen und Satelliten und welche Anforderungen müssen die dafür verwendeten Materialien erfüllen? Kinder werden in diesem Workshop zu Materialforscher*innen und führen Experimente durch, bei denen sie die Baustoffe der Raumfahrt kennenlernen.

Lecture: Adaptive Optik – eine Brille für Riesenteleskope
SA 8.10.2022 / 15:00 – 15:45 / Seminarraum

Die Bildqualität moderner Riesenteleskope wird durch Turbulenzen in der Atmosphäre entscheidend reduziert. Abhilfe schaffen Adaptive-Optik-Systeme, mit deren Hilfe die Auswirkungen von Turbulenzen auf das aufgenommene Bild in Echtzeit rekonstruiert und mit Hilfe verformbarer Spiegel bereits bei der Bildaufnahme korrigiert werden. Neben passender Hardware braucht es vor allem ausgefeilte mathematische Algorithmen zur Berechnung der Korrekturen. Die Lecture gibt einen Überblick über die genutzten Techniken und verrät darüber hinaus, welche Beiträge zu den Adaptiven Optik-Systemen des Extremely Large Telescope der ESO aus Linz stammen.

Thementonnen im Kinderforschungslabor
SA 8.10.2022 / 10:00 – 17:00

Jungforscher*innen aufgepasst: Im Kinderforschungslabor gibt es allerlei Wissenswertes rund um wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Technologien des 21. Jahrhunderts zu erfahren. Mittels verschiedener Aufgaben werden wichtige Themen der Gegenwart bearbeitet und Zusammenhänge aufgezeigt.

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/52049571174/
Virtuelle Reise durch das Weltall: Uniview 3.0 – Pulsar / Foto: Philipp Greindl / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51881196741/
Virtuelle Reise Durch das Weltall: Uniview 3.0 – Schwarzes Loch / Foto: Robert Bauernhansl / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51915572856/
Virtuelle Reise durch das Weltall / Foto: Robert Bauernhansl / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/15464497664/
La Silla Observatory / Foto: Y. Beletsky (LCO)/ESO / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/51828209599/
Artist’s rendering of the Extremely Large Telescope / Foto: ESO/L. Calçada / Printversion / Album

http://www.flickr.com/photos/arselectronica/4719789457/
Vergleich Extremely Large Telescope – Stephansdom / Foto: ESO / Printversion / Album