Mit allen Sinnen entdecken – Tag 4

Das U19 Festival lädt ein mit allen Sinnen entdeckt zu werden. Der vierte Tag im Überblick.

| | |

Das U19 Festival lädt ein mit allen Sinnen entdeckt zu werden. Verschiedene Projekte setzen verschiedene Hilfsmittel ein, um andere Erlebnisse möglich zu machen.

Da gibt es den Spielplatz vom Circus Lumineszenz, der einlädt mit bunten Lichtstäben zu jonglieren, und dann bunte Figuren auf eine Leinwand zu projizieren. Dabei werden jede eigene Bewegung von der Kamera erfasst und hat Auswirkungen auf das was passiert.

Man kann den MagicShifter bestaunen, den Computerspezialisten selbst entwickelt und gebaut haben. Das ist ein kleines Gerät, das aus 16 LED-Lampen besteht und jeder Menge Technik. Der MagicShifter kann zum Beispiel Bilder anzeigen, oder Schattenspiele machen. Ein nettes Produkt, mit dem man selbst Programmieren lernen kann.

Die KunstUni Linz betreut zwei Stände, die beide ganz viel mit Licht zu tun haben. Bei dem einen malt man mit Taschenlampen kunstvolle Zeichnungen in die Luft zu malen. Dabei wird alles, was man malt aufgezeichnet. Sein Foto kann man dann mitnehmen.

Außerdem kann man die Ars Electronica Fassade verschieden gestalten. Die von den BesucherInnen vorgefertigten Fassadenbeleuchtungen werden jeweils abends dazu benutzt das AEC in allen Farben erstrahlen zu lassen.

Beim GameLab haben seit Donnerstag 18 Jugendliche aus ganz Europa, aufgeteilt in 3 Gruppen drei verschiedene kurze Computerspiele designt und programmiert. Dabei konnten BesucherInnen ihnen auf die Finger schauen und von ihnen erfahren wie das Spiele erschaffen funktioniert.

Bei OTELO kann man gleich zwei Geräte ausprobieren, und das Festivalgelände durch andere Augen erkunden. Mit einem ferngesteuerten Auto und einer kleinen Kamera kann man ein actionreiches Video aufnehmen. Die es täglich im DeepSpace zu bestaunen gibt.

Außerdem gibt es fliegende Drohnen, die man via Tablet steuern kann. Dabei gibt es aber auch jede Menge Diskussionsstoff. Was darf man mit Drohnen alles filmen, und was ist verboten? Wenige Menschen machen sich darüber Gedanken, doch das OTELO-Team spricht mit FestivalbesucherInnen auch über das Thema „Überwachung“.

Sollte das Wetter morgen mitspielen gibt es vom FlyDoo Team eine Flugshow mit selbstgebastelten Flugzeugen. Das ganze startet um 11:00 bei Schönwetter am Maindeck, und dauert bis 15:00.
Außerdem haben alle SchülerInnen die Möglichkeit morgen Montag das Ars Electronica Center gratis zu besuchen.
Morgen neigt sich das Festival dem Ende zu. Deshalb gibt es von 15:00 bis 18:00 den U19 Create your World Recall. Was habt ihr erlebt? Was hat euch gefallen? Was waren die besten Momente? Es gibt einen kurzen Überblick über die letzten Tage.