Ars Electronica Futurelab
Mensch-Maschine-Musik: Ein Klassiker der Zukunft?

Zukunftsweisender Auftakt zum Ingolstädter Wissenschaftskongress mit KI-Kompositionen des Ars Electronica Futurelab, aufgeführt mit dem Georgischen Kammerorchester.

Futurelab Ideas Expedition 2021: Sounding Letters, Ali Nikrang
Sounding Letters – Menschliche Intelligenz und KI im Zusammenspiel

Schon oft hat man versucht, Musik in Worte zu fassen. Doch was passiert, wenn man eine Folge von Buchstaben mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz in Musik übersetzt?

Wenn Künstler*innen sich der künstlichen Intelligenz bedienen

Das mächtige Werkzeug „Künstliche Intelligenz“ hält immer mehr Einzug in die Medienkunst. Drei Künstler*innen erzählen davon, wie sie KI einsetzen und wo sie ihre Rolle als Künstler*innen dabei sehen.

Klassische Musik: Von KI komponiert, von Menschen gespielt

Es klingt paradox, aber was wäre, wenn Künstliche Intelligenz uns die Noten schreibt und wir nur mehr die Rolle der Musiker*innen übernehmen?

Künstliche Kompositionen und maschinelle Musik — das war das AIxMusic Festival 2020

Musik und Technologie, Künstliche Intelligenz und Musikinstrumente, Diskussionsrunden und Workshops. Ein Begriff umfasst all diese Elemente in einem: Das AIxMusic Festival!

Ali Nikrang
Daten in Dur und Moll

Kann künstliche Intelligenz kreativ sein? Als Key Researcher und Artist zum Thema Creative Intelligence am Ars Electronica Futurelab befasst sich Ali Nikrang seit vielen Jahren mit dieser Frage. Den Algorithmus hat er im Blut, er ist Experte für KI und Musik.

How Machines See Music
Vom Rhythmus zum Algorithmus

Sie verspricht eine Zukunft voller Bequemlichkeiten und soll uns Menschen angeblich bald in jeglicher Hinsicht überflügeln. Künstliche Intelligenz ist uns bereits in vielen Kompetenzen weit voraus. Noch vor einigen Jahren hätten wir gedacht, dass es die menschliche Kreativität alleine wäre, durch die sich das analoge vom digital generierten Werk unterscheidet. Denn, Mahler und Chopin lassen sich nicht durch Algorithmen ersetzen. Oder doch?

KI, Musik und die Veränderung des Publikums

Hugues Vinet, Leiter der Forschungsaktivitäten bei IRCAM, hat uns im Interview erzählt, wie das das weltweit größe Forschungszentrum, das sich sowohl dem musikalischen Ausdruck wie auch der wissenschaftlichen Forschung widmet, arbeitet, warum KI gesellschaftliche Relevanz hat und welche Rolle er und sein Team beim Festival spielen werden.

Mahler-Unfinished: Wenn Mensch und Maschine Musik machen

Bei der Großen Konzertnacht am Ars Electronica Festival 2019 (FR, 06.09.2019) wird die zehnte Sinfonie von Gustav Mahler aufgeführt. Das Besondere? Der Komponist hat sie nie fertig geschrieben – gemeinsam mit einem künstlich intelligenten Algorithmus hat Ali Nikrang, Key Researcher am Ars Electronica Futurelab, das Stück nun zu vollenden versucht. Im Interview erzählen er und Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchester, mehr.

Die besten Festivaltipps für: MusikliebhaberInnen

Mehr als 540 Events mit mehr als 1400 KünstlerInnen an 16 Locations in und um Linz stehen 2019 am Ars Electronica Festival am Programm. Um die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir für euch die besten Festivaltipps für MusikliebhaberInnen zusammengefasst.

Die letzte Große Konzertnacht in der POSTCITY

Sie ist der Auftakt des erstmals stattfindenden „AIxMusic Festival“ und gleichzeitig auch eines der letzten Konzerte, die in der POSTCITY Linz während des Ars Electronica Festival stattfinden werden. Wir haben uns mit Norbert Trawöger, dem künstlerischen Direktor des Brucknerorchesters Linz, und Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter der Ars Electronica, über diesen faszinierenden Ort, Gustav Mahler und künstliche Intelligenz unterhalten.

Volkmar Klien: Totaloptimierung und Renitenz - Zu künstlicher Intelligenz und musikalischer Komposition

Volkmar Klien, Co-Kurator des AIxMusic Festivals sowie des Sonic Saturdays beim Ars Electronica Festival 2019, über das Verhältnis von AI und Musik.

AI x Music Festival: Ein Ausblick

Musik ist die wahrscheinlich emotionalste Kunstform aller. Beobachten wir Menschen, die über Musik sprechen, sich ihre Erlebnisse ins Gedächtnis rufen und ihrer Erinnerungen besinnen, wird schnell ein Unterschied zu ihrem üblichen Duktus offenbar. Sie greifen sich ans Herz, senken die Stimme, der Blick geht nach innen, sie lassen ihren Emotionen freien Lauf. Musik ist eine Kunstform, die unsere Gefühle auf beinahe magische Weise zum Ausdruck bringt.

„Heute würde man sie ProgrammiererInnen nennen“

Seit 25. Juni ist im Ars Electronica Center die neue Ausstellung „AI X Music“ zu sehen, in der es um die Begegnung von Künstlicher Intelligenz und Musik sowie um das Aufeinandertreffen von menschlicher Kreativität und technischer Perfektion geht. Marianne Kneidinger und Gertraud Koblmiller von der Mechanischen Klangfabrik Haslach erklären im Interview, welche Rolle die Jahrhunderte alten Instrumente Walzenklavier und Flötenspiel einnehmen.