Ars Electronica Animation Festival 2022 on Tour

Ausgehend von der Kategorie Computer Animation des internationalen Wettbewerbs Prix Ars Electronica sind animierte Bildwelten ein Eckpfeiler des Ars Electronica Festivals und werden seither in unterschiedlichen Formen diskutiert und präsentiert. Seit 2005 bietet das Ars Electronica Animation Festival ein vielseitiges Programm an den Schnittstellen von Animation, Kunst und Technologie. Eine Auswahl von Werken kann im Rahmen des Animation Festival 2022 Tour-Programms erkundet werden.

Electronic Theatre zeigt eine Auswahl der von der Jury des Prix Ars Electronica in der Kategorie Computer Animation prämierten Arbeiten. Erstmals greift ein Screening-Programm das Festivalthema Welcome to Planet B auf. Das Programm Austrian Panorama beleuchtet aktuelle Arbeiten heimischer Künstler*innen. Das Programm Young Animations ist mit Filmen aus der Kategorie u19-create your world des Prix Ars Electronica für Jugendliche unter 19 Jahren in Österreich besetzt.

Das Ars Electronica Animation Festival 2022 ist ein abwechslungsreiches Schaufenster, das zu einer spannenden Reise durch aktuelle künstlerische Produktionen im erweiterten Feld der digitalen Animation einlädt.

Anfrage senden!

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.Datenschutzerklärung

Wählen Sie aus einem unserer Pakete!

Electronic Theatre ist das jährliche Best-of-Programm, eine Zusammenstellung herausragender Animationsfilme, die von der Jury aus den eingereichten Arbeiten in der Kategorie Computer Animation ausgewählt wurden. Die Auswahl zeigt aktuelle Produktionen in Bezug auf den künstlerischen Inhalt sowie die kulturelle und technologische Innovation.

Featuring:

Anxious Body
Yoriko Mizushiri (JP)
05:49 min 
AWARD OF DISTINCTION / Prix Ars Electronica 2022

Tartarus
Mariano Ferández Russo (AR)
02:38 min 
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

Radicalization Pipeline, 2021
Theoklitos Triantafyllidis (GR)
03:09 min 
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

The Crow
Glenn Marshall (UK)
03:00
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

Very, Very, Tremendously
Guangli LIU (CN)
12:12 min 
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

When fox and rabbit say goodnight
Finn Stevenhagen (NL)
20:29 min 
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

Veränderung ist eine unvermeidliche Bedingung der Realität sowohl für lebende als auch für nicht lebende Dinge. Bewegung, Entwicklung, Evolution und Auflösung sind Teil des Systems. Aber ist der Wandel anthropozentrisch? Was genau können wir in Zukunft von ihm erwarten? Veränderung kann Auflösung oder Wiederverbindung bedeuten; sie kann ironisch, verträumt, klimabezogen, abstrakt oder zerstörerisch sein. Auf die eine oder andere Weise gibt es Potenzial, Möglichkeiten und Vielfalt. Wir verstehen die Notwendigkeit von Veränderungen als Individuen, als Gesellschaft und als Menschheit, aber auch als minimale Teile der größeren Existenz der Realität.

Featuring:

Tech For Democracy
Cecilie Waagner Falkenstrøm (DK)
06:33 min

Patrick and the Buttons
Francois Heiser (FR)
02:57 min

Borrowed Limbs
Lisa-Marleen Mantel (DE) and Laura Wagner (DE)
03:27 min

Intersect
Dirk Koy (SZ)
18:23 min

mormúrō
Stefan Larsson (JP)
08:43 min

Models for Environmental Literacy
Tivon Rice (US)
36:40 min

Curated by Juergen Hagler, Maria-Nefeli Panetsos

Was bedeutet es, in einer digitalen Welt Selbstmord zu begehen? Können wir als fragmentierte digitale Identitäten existieren? Was passiert, wenn wir uns nicht an die Regeln von Spielumgebungen halten? Warum mögen Einhörner Wasserspiele? Dreht sich die Erde um mich? Das Programm zeigt eine Auswahl österreichischer Filmregisseure. Das Spektrum reicht von dystopischen Zukunftsvisionen bis zu humorvollen Introspektionen. Dabei kommen unterschiedlichste Stile und Techniken zum Einsatz: Game Engines, Motion Capture, 3D Animation und Pixilation.

Featuring:

Klimax
Bea Höller (AT)
03:20 min

The Subject Changes
Depart (AT)
08:54 min

Hellbrunn — History Refreshingly New
Simon Wendler (AT)
03:39 min

O
Paul Wenninger (AT)
05:36 min

How to Disappear
Total Refusal (AT)
21:06 min 
HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022


Wenn die Welt zu Ende geht, werde ich dich geliebt haben

Gloria Gammer (AT)
15:03 min

Curated by Juergen Hagler

Jedes Jahr reichen junge, begabte Filmemacher*innen aus Österreich ihre schrägen, subtilen, witzigen, utopischen, kritischen und dystopischen Werke für den Prix Ars Electronica in der Kategorie u19-create your world ein. Sie zeigen uns ihre starke Vorstellungskraft, ihr tiefes Verständnis für bestimmte Themen, die sie durch ihre Fähigkeiten innerhalb eines Mediums zum Ausdruck bringen. Dieses Programm ist eine Auswahl an Animationen von jungen Kreativen und jungen Fachleuten aus verschiedenen Altersgruppen (17-19) und mit unterschiedlichen Fähigkeiten.

Featuring:

Family Time

A Very Special Photo
Anna Wingelmaier (AT), Alexie Khan (AT), Melek Bel Haj Salah(AT), Giulianna Cuc (AT)
02:58 min

BONGOS
Sabrina Koller (AT), Martina Janjic (AT), Barbara Mendez Mendez (AT), Johanna Stefanic (AT)
02:33 min 
YOUNG PROFESSIONALS-HONORARY MENTION – Prix Ars Electronica 2022

Mochi
Emily Faderbauer (AT), Kerstin Helmlinger (AT), Elli Semmler (AT), Katja Senn (AT)
05:10 min

Endless expanses …?

171
Fabian Wenzelhumer (AT)
02:02 min 
YOUNG PROFESSIONALS-AWARD OF DISTINCTION – Prix Ars Electronica 2022

Space Garden
Rosemarie Haider (AT), Laura Huber (AT), Felix Korn (AT), Lara Pipus (AT)
02:59 min

trois ballons couleur Rouge
Loric Demander (AT)
02:23 min

Clunky – a clumsy robot
Bianca Amberger (AT)
01:1 min

Soda Pop
Melek Bel Haj Salah (AT), Sofija Lenhart (AT), Alena Fodor (AT), Leonie Ettinger (AT), Anna Mikysek (AT)
02:08 min

Nature and other Things

Mothernature – Life goes on
John Lim (AT)
02:00 min

Flow of Time
Tristan Hill (AT)
00:46 min

Raccoons
Kristina Jimendez (AT), Lisa-Marie Koller (AT), Klaudia Mróz (AT), Stocker Belana (AT)
02:39 min

Curated by Sirikit Amann (OeAD)

Credits

Der Prix Ars Electronica, veranstaltet von der Ars Electronica Linz GmbH & Co KG, wird durch die Unterstützung der Stadt Linz ermöglicht. Besonderer Dank für zusätzliche Unterstützung geht an Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten, das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und den OeAD.

Das Ars Electronica ANIMATION FESTIVAL 2022 wird von Ars Electronica in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Oberösterreich, Campus Hagenberg, veranstaltet. Das Ars Electronica ANIMATION FESTIVAL 2022 on Tour wurde in Zusammenarbeit und mit besonderem Dank an das österreichische Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten produziert.

Mehr über das Animation Festival 2022 on Tour

Das Screening-Programm des Ars Electronica Animation Festival zeigt seit vielen Jahren die besten aktuellen Produktionen, die aus den Einreichungen zum Prix Ars Electronica in der Kategorie Computer Animation zusammengestellt wurden. Dieses Jahr wurden 657 Einreichungen in dieser Kategorie eingereicht und die Jury traf sich im April zu einer dreitägigen Beratung in Linz. Diese Auswahl bildete die Grundlage für die Jurysitzung vor Ort und das Programm des Ars Electronica Animation Festival 2022.

Viele der gezeigten Arbeiten lassen sich der erweiterten Animation zuordnen, wie etwa verschiedene VR-Erfahrungen, Hybride zwischen Games und Animationen, ortsspezifische Installationen oder Experimente mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz oder maschinellem Lernen. Das Spektrum der Formate reicht von animierten Kurzfilmen bis zu animierten Dokumentarfilmen, von experimentell-abstrakten Arbeiten bis zu interaktiven animierten audiovisuellen Umgebungen.

Austrian Federal Ministry for European and International Affairs