ArtScience Residency 2021 ermöglicht durch die Deutsche Telekom

Entsprechend dem Fokus der Kunstsammlung Deutsche Telekom auf zeitgenössische Kunst aus Osteuropa widmet sich die neue Residency Künstlerinnen und Künstlern aus bzw. mit Bezug zu dieser Region, die an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technik und Wissenschaft arbeiten und die sich besonders für die Erforschung der gesellschaftlichen Auswirkungen technologischer Entwicklungen interessieren. Dieses neue Artists-in-Residence-Programm zielt darauf ab, die Interaktion zwischen internationalen Künstler*innen, Forscher*innen und Wissenschaftler*innen und osteuropäischen Partner*innen aus Forschung oder Industrie zu fördern. Dieses Programm soll einen Raum der Begegnung schaffen, in dem künstlerische Praxis und wissenschaftliche Forschung bestmöglich miteinander verbunden werden können….

„Leben ist zum Teilen da“ – das ist es, was wir sind und wofür wir stehen. Wir werden nicht für Hass oder Isolationismus stehen. Stattdessen schaffen unsere Netzwerke Verbindungen zwischen Menschen. Sie überwinden Grenzen. Sie fördern das Teilen. Und sie tragen zur Schaffung von Gemeinschaften bei.
Timotheus Höttges, Chief Executive Officer (CEO), Deutsche Telekom AG

Über Art Collection Telekom

Die Kunstsammlung Telekom wurde 2010 gegründet. Sie konzentriert sich auf zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa und blickt auch auf Nachbarländer wie die Türkei oder die Kaukasusregion. Sie hat eine europäisch-integrative Ausrichtung, weil sie den Osten Europas in den Diskurs einbeziehen will. Sie ist offen für alle Medien, von den traditionellen, handwerklichen Techniken wie Malerei, Zeichnung oder Skulptur bis hin zu Performance- und Videoarbeiten. Seit ihrer Gründung hat sie den wachsenden Einsatz digitaler Techniken in der Kunstproduktion und die künstlerischen Entwicklungen in den sozialen Medien verfolgt.
Die Kunst der Kunstsammlung Deutsche Telekom scheint das Selbstverständliche in Frage zu stellen. Sie weist humorvoll auf Vorurteile hin und ist ein Mittel der Kommunikation über die gemeinsam geteilte und entwickelte Wirklichkeit mit einem spezifischen Blick auf die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen in Osteuropa. Die Konzentration auf den Bereich der Länder, die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs neue politische Strukturen geschaffen und demokratische Entwicklungen angestoßen haben, beinhaltet bedeutende politische, soziale und kulturelle Veränderungen. Die Kunstsammlung Deutsche Telekom leistet einen wichtigen Beitrag zu einer offenen, diskursiven und kommunikativen Kultur, die für das gegenseitige Verständnis in Europa von großer Bedeutung ist.
www.art-collection-telekom.com